×
1 754
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.06.2022
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Amazon bietet Konkurrenten mehr Zugang, um EU-Kartellstrafen abzuwenden

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.06.2022

Amazon soll angeboten haben, bestimmte Daten seines Marktplatzes mit Verkäufern zu teilen und die Sichtbarkeit von Konkurrenzprodukten auf seiner Plattform zu verbessern, um die Wettbewerbsbehörden der Europäischen Union davon zu überzeugen, ihre Untersuchung bis Ende des Jahres ohne Geldbuße einzustellen, wie mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichteten.

Reuters


Der weltgrößte Online-Händler versucht, mit seinem Angebot eine potenzielle Geldstrafe der Europäischen Union abzuwenden, die bis zu 10 % seines weltweiten Umsatzes betragen könnte, wie Reuters letztes Jahr berichtete.

Die Europäische Kommission warf Amazon im Jahr 2020 vor, seine Größe, Macht und Daten zu nutzen, um seine eigenen Produkte zu bewerben und sich einen unfairen Vorteil gegenüber konkurrierenden Händlern zu verschaffen, die auf seiner Online-Plattform verkaufen.

Die Wettbewerbshüter leiteten zudem eine zweite Untersuchung über die mögliche Bevorzugung von Amazons eigenen Angeboten und denen von Marktplatz-Verkäufern ein, die Amazons Logistik- und Lieferdienste nutzen.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.