×
1 885
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.03.2022
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Amazon schließt 68 Geschäfte in den USA und Großbritannien

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.03.2022

Amazon kündigte am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters an, alle 68 stationären Buchläden, Pop-up-Shops und "4-Star"-Läden in den Vereinigten Staaten und Großbritannien schließen zu wollen.

Reuters


Diese Entscheidung markiert einen Wendepunkt für das Unternehmen, das als Online-Buchhändler begann und etablierte Ladengeschäfte wie Borders und Barnes & Noble verdrängte, um dann Jahrzehnte später seine eigenen Geschäfte zu eröffnen.

Amazon sagte, dass der physische Einzelhandel für das Unternehmen weiterhin ein wichtiger Weg sei, um Kunden zu erreichen, und dass es weiterhin an anderen Konzepten arbeiten werde, wie z. B. an seinem kürzlich angekündigten Modegeschäft im Großraum Los Angeles und an kassenlosen Lebensmittelgeschäften.

Der Einzelhändler erklärte, dass er bemüht sei, für die Mitarbeiter der zu schließenden Läden neue Aufgaben innerhalb des Unternehmens zu finden. Mitarbeiter, die sich gegen einen Verbleib im Unternehmen entscheiden, würden eine Abfindung erhalten, so Amazon.

Die Schließungstermine werden je nach Standort variieren, wobei die Kunden durch Beschilderung in den Geschäften darauf aufmerksam gemacht werden sollen.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.