×
1 439
Fashion Jobs
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Sunglasses / Reader Glasses (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Echtschmuck (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
Werbung

American Apparel schließt 12 seiner 13 Stores in Großbritannnien

Von
Reuters
Veröffentlicht am
today 23.12.2016
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nahezu alle britischen Stores der US-Marke American Apparel werden geschlossen - vier Wochen, nachdem sie in die Insolvenz gingen. Das sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters KPMG. 147 Jobs gehen dadurch verloren.

Der auf Teenager fokussierte Händler wurde 1989 gegründet, fertigte seine Textilien in Los Angeles und war bekannt für seine durch sexuelle Anspielungen aufgeladene Werbung.


Foto: American Apparel

Einzig der Laden in der Camden High Street im Norden Londons bleibt von den bislang 13 Stores vorerst geöffnet.

"In den vergangenen sieben Wochen haben wir immer gesagt, dass wir entweder alle Läden kuirzfristig verkaufen wollen oder die Lagerbestände verkaufen, um möglichst viel für unsere Gläubiger herauszuholen. Der Camden Store wird daher bis in den Januar hineinn geöffnet bleiben", sagte Insolvenzverwalter Jim Tucker, zugleich Restructuring Partner der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.

American Apparel steht in seinem Heimatland USA bereits seit Oktober 2015 in der Insolvenz.

Der kanadische Textilproduzent Gildan Activewear Inc. will die immateriellen Rechte, Lizenzen und Patente - kurz: idas intellektuelle Eigentum von American Apparel für 66 Millionen US-Dollar (rund 63,2 Millionen Euro) erwerben. An denLäden haben die Kanadier allerdings kein Interesse.

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.