×
1 836
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Online Marketing Manager (Schwerpunkt SEA)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Marketing Manager (M/F/D) Cosmetics Brand
Festanstellung · STUTTGART
DESIGUAL
Area Sales Manager Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
DR. MARTENS
Credit Controller (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
KAPTEN & SON GMBH
(Senior) SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.12.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Anna Bakst verlässt Kate Spade

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.12.2019

Der Mutterkonzern von Kate Spade, Tapestry verkündete, dass die aktuell als CEO des Labels tätige Managerin Anna Bakst das Unternehmen zum Ende des Kalenderjahrs verlassen wird.


Michael Kors


Die Tapestry-Gruppe erklärte, sie suche nach einem Nachfolger für Anna Bakst. Zwischenzeitlich übernimmt die Finanzchefin von Tapestry, Joanne Crevoiserat, die interimistische Geschäftsleitung. In dieser Funktion überblickt sie die Strategie und die Geschäftstätigkeit von Kate Spade und arbeitet in enger Zusammenarbeit mit den leitenden Führungskräften der Marke.

Anna Bakst ist seit April 2018 als CEO von Kate Spade tätig, zuvor arbeitete sie unter anderem als Konzernchefin für Michael Kors und als Leiterin der Abteilung Schuhe und Accessoires für The Donna Karan Company.

"Wir danken ihr für ihren leidenschaftlichen und engagierten Einsatz für Kate Spade", erklärte der Vorstandsvorsitzende und CEO des Mutterkonzerns Tapestry, Jide Zeitlin, nach der Ankündigung. Zur Tapestry-Gruppe zählen außerdem Coach und Stuart Weitzman.

"Wir schreiten mit der Suche nach einem Nachfolger schnell voran. Unser starkes Führungsteam bei Kate Spade wird das Geschäft Hand in Hand mit Joanne Crevoiserat in Übereinstimmung mit Nicola Glass‘ kreativer Vision weiterführen. Bis zum laufenden Quartal entspricht die Performance von Kate Spade den Erwartungen und wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Zielsetzungen für die Feiertage erreichen können. Wir freuen uns, im Februar genauere Details zu den Ergebnissen des zweiten Quartals geben zu können".

Die Marke, die sich mit neuen Produkt-Einführungen und Pop-up-Stores moderner ausrichten will, ist für Tapestry seit der Übernahme im Jahr 2017 ein Sorgenkind. Schwache Umsatzzahlen, übermäßige Lagerbestände und müde Designs machten dem Unternehmen zu schaffen. In jüngster Vergangenheit hatte Kate Spade mit Strafzöllen auf Schmuck-Importe aus China zu kämpfen, wo das Unternehmen einen bedeutenden Anteil seiner Kleidungs- und Schmuckkollektionen herstellen lässt.

Flächenbereinigt sank der Umsatz bei Kate Spade im ersten Quartal um 16 Prozent. Im November sagte Tapestry, der Konzern erwarte für das laufende Quartal einen Rückgang im hohen einstelligen Bereich.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.