×
3 082
Fashion Jobs
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Boss Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Analyst Commercial Finance Europe Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Data & Insights (x3) (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
SCHUH MÜCKE
Einkäufer Für Die Bereiche Sport Und Outdoor
Festanstellung · BAMBERG
BIRKENSTOCK GROUP B.V. & CO. KG
Product Line Manager (M/F/D) Women & Kids
Festanstellung · KÖLN
ADIDAS
Sales & Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communication (M/F/D) Football Teamwear - Europe Brand Adidas
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Retail Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
SHISEIDO
HR Business Partner (M/W/D) Schwerpunkt Recruiting, Zunächst 1 Jahr Befristet
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Merchandise Manager Licenses (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Quality Assurance Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Senior Manager Brand Calendar Markets - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
18.06.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Armedangels bauen Sozialstandards entlang der Supply Chain weiter aus

Veröffentlicht am
18.06.2019

Der Brand Performance Check durch die Fair Wear Foundation (FWF) stuft Armedangels ein weiteres Jahr als "Leader" ein und vergibt damit die höchste Bewertung. Das geht auch aus dem Social Report des Kölner Eco-Fashion-Labels hervor, das seit 2015 FWF-Mitglied ist. 

Die Kölner suchen gezielt den Austausch mit ihren Partnern entlang der gesamten Supply Chain. - ARMEDANGELS


Erstmals hat das Label es nun geschafft, 100 Prozent des Produktionsvolumens aus sogenannten Nicht-Risikoländern (z.B. Portugal) oder von auditierten Lieferanten zu beziehen.

Dazu nutzen Armedangels außerdem den Standard der FWF, um auch in der tieferen Lieferkette Sozialstandards unabhängig zu überprüfen.

"Wir haben uns mit den Bauern, den Spinnern, den Webern, den Lieferanten und den Arbeitern getroffen. Wir haben ihnen zugehört, von ihnen gelernt und verbessern seither ständig unsere Supply Chain. Aber das ist nur der Anfang, zusammen wollen wir Lösungen für die ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit finden", so  Gründer und Geschäftsführer Martin Höfeler.

Persönliche Besuche in der gesamten Supply Chain seien laut Höfeler für das Label selbstverständlich, um sich vor Ort ein Bild zu machen, sich mit den Partnern auszutauschen, zu lernen und kontinuierlich an Verbesserungen zu arbeiten. Langjährige Geschäftsbeziehung, die auf Vertrauen und Respekt gründen, seien die Basis für diese Arbeit.

"Unser Ziel ist es, sichere und gute Arbeitsbedingungen für alle Menschen, die an unseren Produkten arbeiten, zu ermöglichen. Vom Bauern in Indien bis zum Näher in der Türkei. Wir setzen alles daran und arbeiten hart, um uns gemeinsam mit unseren Lieferanten und Partnern immer weiterzuentwickeln. Dafür gehen wir auch mal ungewöhnliche Wege", so Nachhaltigkeis-Managerin Julia Kirschner.

Im Geschäftsjahr 2018 konnten die Kölner so eine 100-Prozent-Quote bei der Verwendung von nachhaltigen Rohmaterialien erreichen. Der Wasserverbrauch konnte um ganze zwei Drittel, der Energieverbrauch um fast 60 Prozent und der CO2-Ausstoß um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Im Rahmen der Fashion Revolution Week konnten Armedangels 2018 Erlöse in Höhe von 3.125 Euro an die Bangladesh National Garment Workers Federation spenden. Dadurch wurden Schadensersatzzahlungen in Höhe von 104.586 Euro ermöglicht. 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.