Arthur Arbesser wird Kreativdirektor bei Fay

Tod’s-Tochter Fay ernennt den Österreicher Arthur Arbesser zum neuen Kreativdirektor. Er folgt auf das Designerduo Roberto Rimondi und Tommaso Aquilano, die im Juli die italienische Marke nach sechs Jahren verlassen hatten.

Arthur Arbesser - Tod's Group
 
Der 33-Jährige wuchs in Wien auf und war zuvor Kreativdirektor der italienischen Modegruppe Iceberg. Seinen Abschluss machte er am Londoner Central Saint Martins College of Art and Design. Danach ging er nach Mailand und arbeitet einige Jahre bei Armani als Designer. 2013 gründete Arbesser sein eigenes Label "Arthur Arbesser" und war 2015 Finalist beim LVMH Preis für junge Modedesigner.
 
Andrea Della Valle, Vize-Vorsitzende der Tod’s Unternehmensgruppe ist "enthusiatisch" über die ernennung von Arbesser. "Wir glauben, dass Arthurs kreativer Flair und seine Frische, kombiniert mit seiner Leidenschaft für Kunst, perfekt mit Fay und dem Lifestyle der Marke zusammenpassen", so Della Valle in einer Mitteilung weiter.

Arbesser kommt darin auch zu Wort und bezeichnet Fay als Label "mit Identität, Klasse und Geschichte". “Ich bin wirklich aufgeregt und zuversichtlich, dass das der Beginn einer neuen und interessanten Reise für mich und die Marke gleichermaßen sein wird."
 
Arbessers erste Kollektion für Fay designt er für die Saison Herbst/Winter 2018 und soll auf der Mailänder Modewoche Anfang 2018 vorgestellt werden. 

Fay ist eine Marke der Gruppe Tod’s SpA. Im Geschäftsjahr 2016 haben sie mit 1,004 Milliarden Euro einen Umsatz auf Vorjahresniveau erwirtschaftet und erneut die Milliarden-Euro-Grenze geknackt. Der Umsatz ging allerdings gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN