Asics Ventures Fonds investiert in Textilien der Zukunft

Der Asics Ventures Fonds tritt in Aktion. Die im November 2016 von der japanischen Gruppe Asics gegründete Investmentgesellschaft setzt bei ihrer ersten Akquisition auf das junge japanische Unternehmen Ai Silk, Spezialist für leitfähige Textilien.

Das vom Start-up entwickelte Textil verfügt über eine hohe Absorptionsfähigkeit. - Ai Silk

Ai Silk ist ein Unternehmen, das 2015 gegründet wurde und der Tohoku Universität angegliedert ist. Das von dieser Firma entwickelte Material hat die Eigenschaft, sehr leitfähig zu sein (und somit die Sammlung von Körperdaten zu ermöglichen), während es für die Haut angenehm ist, da es aus Seide hergestellt ist, wodurch allergische Reaktionen minimiert werden. Asics wird durch sein Institut für Sportwissenschaften in der Lage sein, dieses textile Material zu nutzen und zur Entwicklung beizutragen.

Die Asics-Gruppe ist stark in Forschung und Entwicklung involviert und hat die Investment-Tochtergesellschaft mit einem Kapital von 22 Millionen Euro gegründet, um die Innovationsfähigkeit der Gruppe zu steigern, Werte zu schaffen und neue Unternehmen zu gründen. Die Entscheidung ist Teil ihres strategischen Plans für 2020, zu dessen Zielen auch die "Entwicklung revolutionärer Produkte" gehört.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 ging der konsolidierte Umsatz der Gruppe aufgrund erheblicher Investitionen um 0,7 % auf 310 Milliarden Yen (2,35 Milliarden Euro) zurück. Des Weiteren wird Asics' CEO Motoi Oyama ab März 2018 schrittweise die Macht übergeben. Yasuhito Hirota soll COO und Präsident der Gruppe werden, während Motoi Oyama vorerst als CEO und Präsident des Verwaltungsrates verantwortlich bleiben wird.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportTextilMode - VerschiedenesBrancheBusinessInnovationen
NEWSLETTER ABONNIEREN