Assima zieht positives Fazit der Ordertage Mainhausen

Der Handelsverbund Assima zieht ein positives Fazit seiner Ordertage in Mainhausen am 11. und 12. Juli. Trotz Ferienzeit seien die Besucherzahlen stabil geblieben. Auch diverse Erstbesucher habe man in den insgesamt fünf Hallen verzeichnen können, resümiert Angelika Knobloch, Marketing- und Einkaufsleitung Assima. 

Impression von den Ordertagen.

Positiv sei auch das Halbjahresergebnis, das die Handelsgruppe nach einem schweren Start in das Jahr 2018 zum Ende der ersten Jahreshälfte vorweisen könne. Mit einem Zentralregulierungsumsatz auf Vorjahresniveau haben sich die "Assimisten" in einem schwierigen Markt behaupten können, was die "Schlagkraft der Verbundgruppe" bestätige.

Die positive Entwicklung werde durch die Prognose der Mitglieder verstärkt, von denen die Hälfte von einer gleichbleibenden Umsatzentwicklung ausgeht, während knapp 10 Prozent sogar eine positive Entwicklung erwarten.

Dass die Assima auf ungebrochen hohem Niveau agiert, zeige sich auch an der höchsten Bonus-Ausschüttung seit Einführung des Partnerschafts-Konzeptes Assima Plus, ausgelöst durch eine verstärkte Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den ausgewählten Systemmarken.

In der Betrachtung des ersten Halbjahres ging Geschäftsführer Siegfried Despineux auch darauf ein, dass eine Konzentration der gekauften Marken bei den Händlern spürbar sei.

Dabei beeinflussen monatlich gebenchmarkte Performance Kennziffern wie Abverkaufsquote, erzielte Kalkulation und LUG, aber auch weiche Faktoren wie der Grad der Kooperationsbereitschaft der Marken, oder auch die Fähigkeit zur Verfügungsstellung digitaler Informationen immer stärker die Limitvergabe der Einkäufer.

Dies führe auch zu einer intensiveren Zusammenarbeit mit den Marken und noch individuelleren Marketingaktionen am POS, ergänzt Angelika Knobloch.

"Wir haben emotionale und atmosphärische Events entwickelt, die für unsere Mitglieder einfach und mit wenigen Mitteln umzusetzen sind. Die Zielsetzung dabei liegt ganz klar in der Frequenzsteigerung aber auch darin, die Verweildauer der Kunden zu erhöhen, Kunden anzuziehen und zu binden", so Knobloch.

Neben thematischen Aktivitäten setze man nach wie vor auf Markenkooperationen, so ist für den Herbst eine groß angelegte Aktion mit Samsonite geplant. Natürlich stehen auch der Black Friday im Marketingkalender oder technische Themen wie RFID, die am Point of Sale prominent platziert und unterstützt werden.

Die nächste Veranstaltung exklusiv für Assima-Mitglieder ist der "anwr Campus", am 31. August und 1. September. Die nächsten Ordertage Mainhausen finden am 9. und 10. Januar 2019 statt. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN