×
1 135
Fashion Jobs
ADIDAS
Director HR - Till Mar 2022 - (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Merchandise Planner (Junior) (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Personalreferent / HR Manager Retail & Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SIDLER SA
Atelier Manager / New Opening / Luxury Brand / Frankfurt
Festanstellung · FRANKFURT
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Successfactors / Hcm (M/W/D/)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum / Werkstudent Business Development (m_w_d)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Planning & Performance Management Operations Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Innovation Projects
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President HR Strategy (M/F/D)
Festanstellung · HERZOGENAURACH
C&A
Junior Manager Online Brand Marketing (Programmatics) (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
(Junior) CRM Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Ecommerce - Middleware
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Performance Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Head of CRM Campaigning & Loyalty (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Principal Global CRM, Customer Data & Analytics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior CRM Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Internal Audit IT
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager App (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Creative Direction & Brand Design - Originals&Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Concept&Storytelling + Colors&Materials
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Ftw bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.09.2020
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Auftakt der Mailänder Modewoche mit Missoni, DSquared2, Herno und A-Cold-Wall*

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.09.2020

Die Mailänder Modewoche startete am Mittwochmorgen mit einer Reihe von virtuellen Veranstaltungen. Vier Marken stachen besonders hervor: Missoni, DSquared2, Herno und  A-Cold-Wall*.

 


 
A-Cold-Wall*: Sondereinsatzkommando mit Eleganz

A-Cold-Wall*, das konzeptionelle Label von Samuel Ross, hat besonderen Eindruck in dieser Mailänder Saison hinterlassen. Die in London ansässige Marke präsentierte ein Video mit dem Titel "My Brother's Keeper".

Samuel Ross hat ein einzigartiges Talent dafür, um jede seiner Kollektionen herum kohärente und kraftvolle Visionen zu entwickeln. Sein sehr düsterer Kurzfilm zeigt Männer, die ballettartig zu stimmungsvoller Musik miteinander ringen. A-Cold-Wall* verbindet die Eleganz des Anzugs mit Streetwear. Teil dieser Kollektion sind auch einige faszinierende gesteppte Kreationen für den nächsten Frühling in Form von Westen, Jacken und Daunenjacken. Nach der Hälfte der Zeit änderte der in London lebende Designer seinen Kurs und zeigte eine Reihe von ausgefransten Jeans, verblichene Denims und Baumwoll-Looks. Sie alle sahen großartig aus.
 
Wirklich neu hingegen waren die expliziten Hinweise auf die Kunst der Schneiderei – von der Weste, die über einem strengen Anzug getragen wurde, bis hin zu den gesteppten Bombenjacken. Der abstrakten Techno-Soundtrack stammte von Afrodeutsche, einer DJane aus Manchester, die für ihren eklektischen, polyrhythmischen Stil bekannt ist.
 
Für ein junges Talent, das angesichts der Pandemie einiger Einschränkungen ausgesetzt war, war dies ein beeindruckender Auftritt in Mailand.
 

 


 
Missoni

Statt einer Mini-Modenschau, einer Präsentation oder gar einer "phygitalen" Veranstaltung präsentierte Missoni seine jüngste Werbekampagne als Eröffnungsveranstaltung der sechstägigen Mailänder Saison.

Die Kampagne mit dem Namen "Named Postcard from the Bel Paese" zeigt die italienischen Models Vittoria Cerretti und Eduardo Sebastianelli. Sie schreibt Postkarten während er geht durch die mittelalterlichen Gassen schlendert. Dann geht das junge italienische Paar Arm in Arm und sieht dabei sehr verliebt aus.
 
"Es ist eine gute Zeit, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Das Ziel der Show hat sich geändert. Zuvor sollte die Kollektion den Fachleuten und der Presse vorgestellt werden. Heute richtet sich diese Art von Veranstaltungen unmittelbar an die Öffentlichkeit und den Endverbraucher. Deshalb werden wir im Einklang mit dem Kalender ein Kommunikationsprojekt aufbauen", erklärte die Designerin Angela Missoni im Gespräch mit dem Journalisten Angelo Flocavento.
 
Die Kampagne wurde in Santa Maria del Monte gedreht, einer romantischen Stadt auf einem Hügel mit Blick auf die Alpenseen in der Region Varese, der Heimatstadt von Missoni. Was die Kleidung betrifft, so gibt es viele lange grafische Kaschmir-Strickjacken und Hosenanzüge oder Lurex-Blazer für die Damen und lange Mäntel mit Zickzack-Muster und lässige Kreidestreifenhosen für die Herren.
 
"Meine Mutter und mein Vater begannen das Geschäft im Keller ihres eigenen Hauses. Die Verbundenheit mit der Heimat ist also Teil unserer Familie, unseres Unternehmens und unserer Fabrik. Ich habe eine Leidenschaft für alte Postkarten", erinnerte sich Angela Missoni und verrät, dass ihr Vater jedes Mal, wenn er reiste, eine Postkarte schickte.


DSquared2 - Photo: Milan Fashion Week - Milan Fashion Week


 
DSquadrat2: Nicht die üblichen Verdächtigen

In dieser Saison hielt DSquared2 die Dinge einfach: In seinem Video wurden die Models vor einer Wand aufgereiht, wie Verdächtige, die von einem Augenzeugen auf dem Polizeirevier identifiziert werden sollen. Aber in Sachen Qualität haben sich Dean und Dan Caten bei dieser Kollektion nichts vorzuwerfen.

Wir hatten es eindeutig mit einer Bande selbstbewusster Hipster zu tun: die Frauen in kurzen schwarzen Kleidchen mit dünnen Trägern, durchsichtigen, frechen Negligés, säuregefärbten Jazz-Jeans, khakifarbenen Offiziershosen, die mit Spitzenoberteile oder zu weißen Boyfriend-Mänteln mit breiten Schultern getragen wurden. Streng und doch sensibel und alles sehr schmeichelhaft. Für die Herren gab es längliche Cargo-Hosen, Smokings mit Revers, die mit mattschwarzen Kristallen bestickt sind, Bomberjacken und Tank-Tops mit Metallkette.

Die Hosen waren alle ein wenig zu lang geschnitten, um den lässigen, coolen Stil zu unterstreichen. Allgemein ist viel nackte Haut zu sehen: Diese Jugendlichen haben wenig zu verbergen.


Herno - Photo: Milan Fashion Week - Milano Fashion Week


 
Herno: Ein Tag am See
 
Der prägnanteste Beitrag des Vormittags kam von Herno, der einen Kurzfilm mit dem Titel "A day in Lesa" vorstellte, in dem langbeinige Mädchen in dieser hübschen Stadt am Lago di Maggiore herumlaufen oder vor Volkswagen Käfer-Cabrios posieren.

Das Video war durchsetzt mit alten Schwarz-Weiß-Bildern von Modeschauen und Aufnahmen aus den 1960er Jahren von der Herno-Fabrik in Lesa, der bezaubernden Stadt, die für ihre großen Paläste mit Blick auf den See bekannt ist und in der einer der berühmtesten Dichter des Landes, Alessandro Manzoni, seine besten Werke komponierte. Die Marke verdankt ihren Namen übrigens dem Fluss Erno, der in den Lago Maggiore mündet.

Wir sehen Mädels, die in Logo-Trenchcoats und -Schals, originellen Regenmänteln, leichten Daunenjacken und Boleros auf Tischen in Hernos Fabrik tanzen; danach geht es weiter zu einer Bootsfahrt auf einem klassischen Riva nach Stresa, wo Clark Gable, Hemingway und Charlie Chaplin gerne den Sommer verbrachten.

Definitiv Retro, mit seinem italienischen Balladen-Soundtrack, aber selten hat eine italienische Kleiderfabrik so sexy ausgesehen. Ein schönes Beispiel für den gelungenen Aufbau eines Markenimages.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.