×
2 536
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
11.01.2010
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ausblick: Douglas kam gut durchs Weihnachtsgeschäft

Von
DPA
Veröffentlicht am
11.01.2010

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Handelskonzern Douglas hat sich aus Expertensicht im Weihnachtsgeschäft besser geschlagen als viele Konkurrenten. Der Verkauf von Parfüm, Büchern, Schmuck und Süßwaren sollten dem Konzern ein leichtes Umsatzplus eingebracht haben.

douglas
douglas

Die von dpa-AFX befragten Experten gehen von einem Umsatz von 1,14 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,12) für die Monate Oktober bis Dezember aus. Dabei sollte sich auch der Kauf des Online-Buchhändlers buch.de positiv auswirken, der erstmals voll konsolidiert wird. Die Einzelhandelsbranche hat nach Berechnungen des Handelsverbandes ein Minus von 1,5 Prozent verbucht.

Douglas wird am Mittwoch (13. Januar) im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz für das Jahr 2008/09 traditionell auch über den Verlauf des Weihnachtsgeschäfts und die Umsatzentwicklung des ersten Geschäftsquartals berichten. Analysten erhoffen sich bei der Veranstaltung zudem eine Prognose für das seit Oktober laufende Geschäftsjahr 2009/10. Spannend dürften für den Markt auch Aussagen zum neuen Großaktionär, dem Drogerie-Unternehmer Erwin Müller, sein. Dieser hatte im November verkündet, dass er gut drei Prozent an Douglas erworben habe und die Beteiligung ausbauen wolle.

Für das abgelaufenen Jahr 2008/09 hat das Hagener Unternehmen bislang nur seinen Umsatz bekannt gegeben. Dieser war von 3,138 auf 3,199 Milliarden Euro gestiegen, was vor allem den deutschen Verbrauchern geschuldet war. Im Ausland, und hier vor allem in Spanien, dem Baltikum und Ungarn, liefen die Geschäfte aufgrund der Wirtschaftskrise nur verhalten. Douglas hatte daraufhin begonnen, unrentable Geschäft zu schließen. Die Aufwendungen dafür sowie die Kosten für die Restrukturierung der schwächelnden Modetochter AppelrathCüpper werden das Ergebnis belasten.

Die befragten Experten rechnen mit einem Rückgang beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 275 auf 242 Millionen Euro. Vor Steuern sollte der Gewinn von 147,1 auf gut 103 Millionen Euro zurückgehen. Den Überschuss erwarten die Experten bei 67 Millionen Euro (Vorjahr: 95,2).

Douglas selbst hatte vor Steuern einen Gewinn von 120 bis 130 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Dabei sind jedoch die Sondereffekte durch den Umbau im Parfümerie-Geschäft und bei AppelrathCüpper nicht mit eingerechnet. Douglas hatte dafür bereits 20 bis 30 Millionen Euro veranschlagt.

Copyright © 2022 Dpa GmbH