BCBG Max Azria bereitet sich auf Konkurs vor

BCBG Max Azria Group LLC soll Vorbereitungen treffen, um einen Antrag auf Insolvenz zu stellen. Das Modehaus BCBG hat bereits Vermietern mitgeteilt, dass sie knapp 200 US-Läden schließen müssen.

BCBG Max Azria Group LLC soll Vorbereitungen treffen, um einen Antrag auf Insolvenz zu stellen. - Archiv
  
BCBG arbeitet mit seinen Finanz- und Rechtsberatern zusammen, um den Konkurs vorzubereiten – das sagt eine Quelle, die nicht genannt werden möchte. Es sei sogar möglich, dass einige Unternehmen, darunter andere Markenlizenzinhaber, versuchen, BCBG zu kaufen.
 
BCBG lehnte eine Stellungnahme ab und die Investmentgesellschaft Guggenheim Partners, antwortete nicht auf eine Anfrage. In den vergangenen Wochen und Monaten hatten bereits andere Fachhändler, einschließlich The Limited und American Apparel, Konkurs angemeldet und ihre Läden geschlossen.
 
In einem Telefonat mit einem Vermietern im Januar, dessen Aufzeichnung Reuters bekannt ist, sagte BCBG, dass sie eine Alternative zum Konkurs suchen, um die Schuldenlast von 485 Millionen Dollar (458,19 Mio. Euro) zu verringern. Im Jahr 2015 erhielt BCBG bereits eine Finanzspritze von 135 Millionen Dollar (127,54 Mio. Euro) von Investoren wie Guggenheim Partners.
 
BCBG ist mit einigen Mieten im Rückstand. Der Konkurs hätte den Vorteil, das Unternehmen vor rechtlichen Maßnahmen der Vermieter zu schützen, die durch viele Schließungen und eine Welle von Einzelhandelskonkursen finanziell unter Druck gesetzt wurden.
 
In dem Telefonat mit dem Vermieter sagte der BCBG-Berater, dass das Einzelhandelsgeschäft des Unternehmens in den letzten drei Jahren um 20 Prozent zurückgegangen ist. Das Unternehmen meldete einen konsolidierten Nettoumsatz von knapp über 600 Millionen Dollar (566,84 Mio. Euro) in den 12 Monaten bis Dezember 2016. Auf den Einzelhandel entfielen 71 Prozent seines Umsatzes, während der Umsatz beim Großhandel bei 18 Prozent lag. Der prozentuale Anteil für Lizenz- und E-Commerce-Verkäufe lag im einstelligen Bereich.
  
BCBG wurde 1989 von dem tunesischen Modedesigner Max Azria gegründet. Zu den Marken  von BCBG gehören BCBGMAXAZRIA, Herve Leger by Max Azria und BCBGeneration. Die Marken sind in über 41 Ländern vertreten mit weltweit mehr als 1000 Verkaufsstellen. Die Kollektionen werden in Fachboutiquen und Verkaufsläden in großen Kaufhäusern auf der ganzen Welt verkauft, darunter Saks Fifth Avenue, Neiman Marcus, Bloomingdale's, Nordstrom, Macy's, Lord & Taylor, Net-a-Porter und Harvey Nichols.
 

© Thomson Reuters 2018 All rights reserved.

ModeBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN