×
2 078
Fashion Jobs
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
23.05.2022
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Balenciagas historischer Exkurs in der Wall Street

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
23.05.2022

Der Ärger der Gäste, die sich hinter vorgehaltener Hand oder auch ganz offen über den Zeitpunkt von Balenciagas Frühjahrs-Show 2023 am Sonntag in New York beklagten, löste sich beim Betreten der berühmten Räumlichkeiten in Luft auf. Denn zur New Yorker Börse hat die Modebranche üblicherweise keinen Zugang.

Unter der Führung von Demna machte sich die französische Kering-Tochter auf eine abenteuerliche Reise zu ihrer ersten Show in New York, die zu einem unüblichen Zeitpunkt organisiert wurde.


Balenciaga Frühjahr-/Sommerkollektion 2023 in New York - Balenciaga


Dass die "Mad Money"-Kultur in New York Teil der Show sein würde, stand bereits im Voraus fest, nachdem die Einladung an die Show in einer zerknitterten Papiertüte mit einem Bündel 100-Dollar-Blüten geliefert wurde. Und auf den Teaserbildern auf Balenciaga.com war eine gewisse Nostalgie für die "Stadt, die nie schläft" zu spüren.

Dazu Bilder von Taxis vor 2019 (als der Zuschlag noch USD 1.50 betrug) am Times Square, während in den Lokalnachrichten vom Konkurs von Tavern On the Green berichtet wurde – das einst im Besitz von Warner LeRoy befindliche Restaurant produzierte zwischen Ende der Achtzigerjahre und dem Anfang des neuen Jahrtausends den höchsten Bruttoumsatz der Branche in den USA.

Es ist dies ein Hinweis darauf, dass Demnas Vision von New York vielleicht etwas veraltet ist. Die wesentlichen Übereinstimmungen zwischen jener Zeit und heute sind das Verbrechen, U-Bahn-Probleme und die Rattenplage. Anders als in den 80ern ist Donald Trump nicht mehr willkommen, Kokain ist in Ungnade gefallen und ungeachtet der jüngsten Zinserhöhung des Fed liegen die Zinsen weit unter den 1981 erreichten Höchstwerten von 16,63 Prozent.

Im Innern des Veranstaltungsorts erklang eine Börsenglocke, um die Show einzuläuten. Gäste wie Chloë Sevigny
Pharrell Williams, Ye, Megan Thee Stallion, Frank Ocean und der Bürgermeister von New York, Eric Adams, setzten sich, während weltweite Newsfeeds sowie ein Börsenticker über zahlreiche Bildschirme flimmerten. Die Models erstürmten den Laufsteg zu irritierender Musik und in der seit Jahrzehnten beliebtesten Farbpalette New Yorks: Schwarz und noch mehr Schwarz. Glücklicherweise wich die Musik einer Frauenstimme, die eine melancholische Version von "New York, New York" schmetterte.

Demna interpretierte zentrale Elemente der Wall Street-Garderobe der 80er-Jahre auf seine Weise – Übermäntel und Trench Coats zuhauf, Zweireiher, Schleifen, A-Linienröcke, enganliegende lange Etuikleider. Für einen subversiven Touch der Garderobe, die die Gordon Gekkos und politisch wahnsinnig inkorrekten "sexy Sekretärinnen"-Stereotypen in die Öffentlichkeit trugen, ergänzte der Designer seine Entwürfe um Kapuzen mit integrierten Gesichtsmasken aus schwarzem Latex (wobei der Zuschauer angesichts der Rekordtemperaturen an diesem Tag inständig hofften, dass die Klimaanlage im Backstagebereich auf Hochtouren lief).


Ein Look der Balenciaga X Adidas-Kollektion, die in New York enthüllt wurde - Balenciaga


Diese geschneiderten Looks waren Teil der "Garde-Robe"-Linie, die vermutlich Garderoben-Klassiker umfasst. Demna rundete den Look mit Herren-Derbys im Cartoon-Format ab, die laut einer Pressemitteilung wirkten, als wären sie "auf Steroiden", dazu gab es übergroße Turnschuhe für Damen. Abgesehen von diesen Accessoires zeigte der Designer viele Entwürfe, die generationsübergreifend Anklang finden dürften. In anderen Worten: Kleider für groß gewordene Kinder.

Doch ging es bei Balenciaga nicht nur um reine Arbeit, sondern auch um die Ankündigung der gigantischen Afterparty. Dazu wurde den Gästen mitten in der Show ein elektronischer Trance-Soundtrack vorgespielt, der zum Mitwippen hinriss. Die Anzeigen auf den Bildschirmen waren anfänglich durcheinander gewürfelt, ein kunterbuntes Durcheinander von Aktienkursen und Nachrichtenzeilen. Die Stimmung passte zur Adidas X Balenciaga-Kollektion für coole Clubkids, über die Trendsurfer ausflippen werden. Im selben Oversized-Stil enthüllte Demna klassische Trainingsanzüge, Hoodies, Tanktops und T-Shirts, sowie Shorts, Seesäcke, Boxermäntel und Turnschuhe. Mehrere Looks wurden von Logos überhäuft, wobei Balenciaga verkehrt herum aufgedruckt war.

Die Sonderkollektion wurde ab 12.30 MEZ auf Balenciaga.com zum Verkauf freigegeben und ist genau eine Woche lang erhältlich. Die Preise passen zu den Superlativen der 80er-Jahre: von USD 210 für ein Paar Socken bis hin zu USD 5500 für eine Daunenjacke. T-Shirts kosten durchschnittlich USD 795 und Sneakers USD 995. Die Kleider müssten nicht ganz so teuer sein, aber sie können es. Paradebeispiel: Hi-Tops-Sneaker im "Full Destroyed"-Look, die aussahen, als hätten alle Ratten New Yorks daran genagt, wurden für USD 1850 verkauft. Vielleicht wurde da die mit den 80er-Jahren verbundene Gier etwas zu wörtlich genommen?

Als die Show ihrem Höhepunkt zuneigte, schienen die Displays kurz vor dem Explodieren zu stehen, bevor sie plötzlich abgeschaltet wurden und einen weißen Bildschirm anzeigten. Eine unheimliche Ruhe in diesem finanziell gewichtigen Spot, die uns daran zu erinnern schien, dass Grenzen, die bis zum Äußersten zurückgedrängt werden, manchmal zerbersten.


Balenciaga Spring/Summer 2023 collection

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.