Balmain boomt und ist busy

Paris Fashion Week: Kein französisches Haus erscheint heißer als Balmain, dessen neueste Show sich eher wie eine Fete als ein bloßes Catwalk-Event anfühlte. Die Gäste kämpften, um in die Show zu gelangen – mit einem großen Marsch an Rentnern, die den Zugang zum Palais Garnier, dem berühmten Opernhaus der Stadt, blockierten.


Balmain - Frühjahr/Sommer 2018 - Womenswear - Paris - Photo: PixelFormula

 Das Casting mit russischen Supermodels – Natalia Vodianova und Natascha Poly – eröffnete die Handlung: eine weitere Reihe von blendenden, körperbewussten Kleidern und eine ausgedehnte Tour über den Laufsteg von Designer Olivier Rousteing. Er hat die Show im Palais Garnier inszeniert, zum Teil als Dank für die Ausstattung des Ballet de l'Opéra de Paris in diesem Sommer. Riesige Aufregung gab es im Backstage-Bereich, als ein wahnsinniges Gedränge unter den Fotografen ausbrach, um ein Foto von den zwei brasilianischen Fußballstars Neymar Jr. und Dani Alves mit dem Designer zu ergattern.

"Hat dir die Show gefallen?", fragte Rousteing. "Si. Beaucoup! Beaucoup!", rief Neymar strahlend und in einer doppelreihigen Affenjacke von Balmain gekleidet.

Ein sehr gewinnbringender Augenblick für Katar hier in Frankreich, dessen königliche Investmentgesellschaft Mayhoola im vergangenen Jahr Balmain kaufte und dessen Fußballmannschaft Paris Saint-Germain letzte Nacht Bayern München mit 3:0 in Paris vom Platz fegte.


Vor allem in Schwarz und Silber kreiert, besaß die Kleidung den gesamten harten Glamour, den man von Balmains Rousteing erwartete. Stramme Miniröcke und Boleros aus silbernem Woll-Bouclé, mit goldenen Nieten besetzte, schwarze Lackleder-Overalls und auffällig zerschlissene Patchwork-Tops im Mix mit Kaschmir-Strick, Metall-Netzstoff, Nieten-besetzte Leder- und Lammfell-Strickwaren. Ja, ein bisschen schlampig, aber voll mit Mode-Knistern. Plus: viel Balmain Branding – vor allem seine Goldmedaillons, die wie die auf amerikanischen College-Sweatshirt gemacht waren.

"Jede Abteilung von Balmain befindet sich gerade im Umbau, da wir dabei sind, sie in eine große, von Olivier geführte Marke zu verwandeln. Und wir gehen Partnerschaften mit allen richtigen Leuten ein. Beats Kopfhörer in diesem Sommer und jetzt L'Oréal", sagte CEO Massimo Piombini und bezog sich damit auf die Markteinführung des neuen Balmain Lippenstifts noch am selben Abend. Alle Systeme laufen also bei Balmain, mit anderen Worten ausgedrückt.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN