Berlin Fashion Week: Marina Hoermanseder brilliert mit Candy-Fashion

Ausdruck purer Lebensfreude war die Show von Marina Hoermanseder im Rahmen der Berlin Fashion Week im Friedrichshainer SEZ. Dabei nahm die österreichische Designerin ihr Publikum mit auf eine Zeitreise zurück in die 80er und 90er Jahre.

Impression vom Start der Runway Show der österreichischen Designerin. - Marina Hoermanseder

Die Schleife wird dabei zum glitzernden Zentralmotiv. Neonfarben, Glitzerflächen und Puffärmel bestimmen dazu den Look ihrer Candy-Collection für Frühjahr/Sommer 2020. 

Die fulminante Runway-Show markierte zudem den Beginn der Kooperation zwischen Hoermanseder und dem Kult-Label Buffalo. 13 exklusive Modelle hat Hoermanseder für die Schuhbrand entworfen, die auch während des lichtdurchflutenden Defilees zu sehen waren.

Hoermanseder spielt so gekonnt mit Stilbrüchen wie kein anderer Designer während der Berlin Fashion Week. Ihre selbstironischen Synthesen aus Glamour und Trash machen ihre Shows immer wieder so wunderbar erfrischend.

Am Ende feierte die österreichische Designerin vor allem auch ihr Team. - Marina Hoermanseder

Ihre typischen Lederarbeiten hat sie neu für die nächste Sommersaison neu definiert. Auch in dieser Saison stehen die bekannten Orthopädie-Elemente in starkem Kontrast zum purpurrot verträumten Kosmos der Designerin.

Mit ihrem Hang zu exzentrischen, und skurrilen Thematiken macht Hoermanseder ein weiteres mal deutlich, dass für sie weder Konvention noch Trivialität existent sind. Das spiegelte sich auf unterhaltsame Weise auch im Publikum der Show wider. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN