Berlin Fashion Week: The Network zieht positives Fazit des Debuts im Bikini

Project Hype und die Initiatoren von "The Network" ziehen eine positive Bilanz ihrer ersten Ausgabe im Rahmen der Berlin Fashion Week. Rund 250 Fachbesucher kamen am Dienstagnachmittag, 2. Juli, zu der Netzwerkveranstaltung auf die Terrasse des Bikini Berlin.  

The Network/Celina Guhl

Zu den Gästen gehörten u.a. Experten aus der Retail- und E-Commerce-Branche sowie auch Modedesigner und Label-Inhaber, Medienvertreter und Marketeers.  

"Die Fashion-Branche ist schnelllebig und facettenreich, ein aktives berufliches Netzwerk und ein ständiger Austausch über neue Trends und Entwicklungen sind in der heutigen Zeit daher essenziell", kommentierte Karoline Müller, Regional PR Manager Northern Europe von McArthurGlen das Plattform-Event.

"Der Zuspruch, der uns im Vorfeld erreicht hat, unterstreicht die Notwendigkeit eines Event-Formats dieser Art zur Berlin Fashion Week. Wir möchten eine neue Plattform bieten, die sich auf einen der wichtigsten Bestandteile unserer tagtäglichen Arbeit konzentriert: unser Netzwerk an Kontakten", erklärte Sevil Uguz, Initiatorin von The Network, am Rande der Veranstaltung.

Auch Designer Kilian Kerner gehörte zu den Speakern.. - The Network/Celina Guhl

Vier Speaker-Runden rundeten das Programm ab. 16 Experten diskutierten über die Zukunft des stationären Handels, die Bedeutung von "Mode Made In Germany" oder über technische Innovationen für die Modeindustrie. Mit dabei waren u.a. 
Modedesigner Kilian Kerner, FASH-Direktor Joachim Schirrmacher, Anne Wolthaus von H&M Starting House und Steffen Methner von Asics, 

Die Initiatoren wollen die Veranstaltung in der kommenden Saison fortsetzen. Für Netzwerken bis dahin wurde eigens eine "The Network"-App entwickelt. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN