Berlin Fashion Week: Viel Bewegung an den Rändern

Während an den Rändern der Berlin Fashion Week – wie mit der neuartigen Netzwerkveranstaltung "The Network" – immer höhere Dynamik zu herrschen scheint, bleiben die beiden großen Modemessen während der kommenden Ausgabe vom 2. bis 4. Juli zumindest ihren Locations treu. Trotz aller Tempelhof-Gerüchte.

Impression vom Gleisdreieck. - PREMIUM GROUP

Die Panorama mit Xoom und Selvedge Run findet wie gewohnt auf dem Messegelände (ExpoCenter City) statt und die Premium öffnet mit der Show&Order am Gleisdreieck und die Seek in der Arena Berlin ihre Fashion-Pforten.

Die Neonyt bleibt derweil im Kraftwerk, während die Fashiontech-Konferenz näher an die Seek in den Festsaal Kreuzberg unweit der Arena Berlin zieht.  

Weit über 3.000 Brands und noch mehr Kollektionen werden Einkäufer für Frühjahr/Sommer 2020 in der Hauptstadt an den drei Messetagen insgesamt sichten können. 


Premium, Show&Order, Seek

Rund 1.000 Brands und etwa 1.800 Kollektionen auf 24.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche kann das Fachpublikum dabei alleine am Gleisdreieck auf der Premium in Augenschein nehmen. 

Besondere Aufmerksamkeit soll dabei das Thema Nachhaltigkeit erfahren. Neben einer deutlichen Steigerung teilnehmender Eco-Brands wie Ecoalf und Manakaa, wird auch mitten in Halle 3 eine "Sustainability Area" am Dienstag und Mittwoch zur Bühne für Podiumsdiskussionen rund um das Thema Nachhaltigkeit in der Modeproduktion.

Impression von der Seek. - PREMIUM

Mit dabei sind u.a. mit  Artemisa Ljarja (Saubere Kleidung), Martin Höfeler von Armedangels, Henrik Lindholm von Sandqvist und Javier Goyeneche von Ecoalf und Patrick Andrist von National Geographic. Moderiert werden die Podien von Alec Leach (Future of Dust).

​Im Kühlhaus nebenan findet dazu die Show&Order auf fünf Etagen und 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wieder als "Retail Experience Space" mit rund 200 Brands und Kollektionen statt.

PREMIUM

Die Macher der Bright arbeiten weiter an der Neu-Konzeption ihres Skate- und Urbanwear-Formats, so dass Besucher in der Arena Berlin eine räumlich großzügig eingerichtete Seek erwarten dürfte.  


Panorama, Selvedge Run, Xoom 

Auch die Panorama treibt ihr Konzept weiter voran: Über 500 Label und Marken zeigen auf rund 30.000 Quadratmetern ihre Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2019/20. 


Impression von der Januar-Ausgabe. - PANORAMA

Womenswear wird in Halle 1 und 3 inszeniert, auch mit Newcomern wie Nile oder Jane Lushka. In direkter Nachbarschaft wird Desigual nicht nur sein neues Logo zeigen.

In Halle 3 nutzt Tom Tailor außerdem den Messeauftritt auf der Panorama, um seine zwei neuen Womenswear-Linien "My True Me" und "Office by Tom Tailor" vorzustellen. 

In Halle 2 finden Besucher die klassischen Menswear-Brands von Alberto und Olymp bis Ragman – von Formalwear bis hin zu progressiven Casual-Kollektionen. Die Verschmelzung von Streetwear und klassischer Konfektion sei nach wie vor der Trend der Stunde, heißt es seitens der Messe.

Die in die Panorama integrierte Selvedge glänzt bereits im Vorfeld mit einem neuen Online-Auftritt, während die Eco-Fashion-Tochter Xoom zum regulären Messegeschehen einen Concept-Store mit 250 Quadratmetern Fläche lanciert. Als eine Form von Case Study soll die Fläche besondere Inspiration bieten, wie sich nachhaltige Marken effektiv und emotional am POS präsentieren lassen. Kuratiert wird der Store von Silke Bücker, Modeexpertin aus dem gleichnamigen Modebüro: "Grüne Brands sollten mit dem gleichen Anspruch an Image und Aussage ihrer Brand herangehen wie andere Marken", so Bücker.

Ergänzt wird das Messeprogramm auf der Panorama erneut von diversen Fach- und Gastvorträgen


Runway Shows 

Im Rahmen der MBFW zeigen alleine 30 Label und Designer in 16 Shows ihre neuesten Kollektionen. Der Startschuss kommt in diesem Jahr aus Österreich. Christoph Rumpf wird am 1. Juli ein Defilee seiner Kollektion zeigen, mit der der österreichische Nachwuchsdesigner Ende April in Hyères gewonnen hat.

Weiter geht es am Montag ab 14 Uhr mit Danny Reinke und Lana Mueller sowie am Abend dann mit Guido Maria Kretschmer und Kilian Kerner (KXXK).

Das E-Werk bleibt weiterhin die zentrale Location für die Runway-Shows während der Berliner Fashion Week. - MBFW

Als Closing-Show der MBFW Spring/Summer 2020 präsentiert am Abend Designer Michael Michalsky mit Atelier Michalsky seine Couture-Kollektion "Brothers&Sisters". 

Den Schauenplan ergänzen verschiedene Ausstellungskonzepte wie u.a. die Growhouses. Im Rahmen der Saison Spring/Summer 2020 wollen die Macher der MBFW dort erstmalig ein neues Konzept zur Förderung von Nachwuchstalenten aus Berlin zeigen.

Weitere Defilees in Eigenregie zeigen u.a. Marc Cain am Dienstagabend im Velodrom, Marina Hoermanseder im SEZ (Landsberger Allee) und Marcel Ostertag im The Westin Grand in der Friedrichstraße. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesMessenModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN