×
4 275
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance - Wholesale (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Product Owner Ibp (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) - Market Rollouts
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Boss Menswear Emea (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Hugo (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Consumer Order Management
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Project Manager IT Digital Workplace Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Loss Prevention
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
(Junior) CRM Campaign Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.04.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Berlin: Comeback des Bikinihauses

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.04.2011



Nördlich der Gedächniskirche steht das Bikinihaus – ein Ort an den sich nur orientierungslose Touristen verirren. Der rote Säulengang beherbergte billige Shop-Konzepte und Imbisse und konnte mit der nur wenige hundert Meter südlich gelegenen Einkaufsmeile Ku’damm/Tauentzien nicht mithalten. Das soll sich demnächst ändern. Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex, bestehend aus dem Großen Hochhaus, dem Kino Zoo Palast, dem Bikinihaus, dem Kleinen Hochhaus und einem Parkhaus, wurde 2002 der Bayrischen Hausbau (Schörghuber Gruppe) gekauft und wird nun aufwendig restauriert. Ende 2012 soll der Komplex unter dem Namen Bikini Berlin eröffnen und das Gesicht von West-Berlin maßgeblich verändern.


Bereits im letzten Dezember wurde mit den Bau-maßnahmen begonnen, die planmäßig voranschreiten. Mittlerweile arbeite man an der Innenentkernung des Bikinihauses, wo in naher Zukunft Büros sowie Einzelhandelsflächen und Gastronomieangebote untergebracht werden sollen. Das Bikinihaus soll das lebendige Herzstück des gesamten Komplexes werden. Nach Auskunft der Eigentümer soll dort der so genannte Bikinipool entstehen – ein Areal, das sowohl Premiummarken als auch Berliner Labels Raum für innovative Shop-Konzepte bietet. Darüber hinaus soll eine 7.000 Quadratmeter große Dachlandschaft integriert werden, die unmittelbar an die Gastronomie- und Handelsangebote von Bikini Berlin anknüpfe. So gilt der Einzelhändler Andreas Murkudis als Unterstützer des Projektes: „Wenn ein Standort zur Destination werden soll, muss er überraschen können. Bikini Berlin hat dieses Potenzial.“


Das Handelskonzept sieht einen urbanen Marktplatz vor, der sowohl etablierten Premiummarken als auch neuen, jungen Labels Raum für innovative Shops bietet. Von den rund 50.000 Quadratmetern Nutzfläche soll die Hälfte für Einzelhandelsflächen, Gastronomie und das ebenfalls renovierten Kino-Komplex Zoo Palast genutzt werden. In 20.000 Quadratmetern sollen Büroflächen untergebracht werden. Der Rest ist für Lagerflächen und Serviced Apartments geplant. Die Vermarktung der Flächen hat bereits im letzten Jahr begonnen. Ankermieter wurden noch nicht genannt.
Die Bayrische Hausbau investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in die grundlegende Revitalisierung des Komplexes. Das belgische Architekturbüro SAQ, hinter dem Arne Quinze und Frederik Vaes stehen, legte den Entwurf vor, nach dem das Nachkriegsgebäude nun umgebaut wird.




Fotos: Bayrische Hausbau, Wikimedia Commons, Google Maps

© Fabeau All rights reserved.