×
1 857
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
Veröffentlicht am
08.07.2017
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Berliner Mode Salon dominiert den letzten Fashion Week Tag

Veröffentlicht am
08.07.2017

Was die Qualität vom Berliner Mode Salon bzw. auch dem Vogue Salon, der zur gleichen Zeit läuft, ausmacht ist, dass es die Modedesigner in Deutschland sehr nahbar macht und dabei den Gästen einen guten Überblick über Deutschlands Modedesignerszene gibt – was hier zählt ist die Qualität. Über 40 Labels stellten dort am letzten Tag der Fashion Week ihre Highlight-Looks und Key-Pieces aus der Frühling/Sommer-Kollektion 2018 im Kronprinzenpalais und dahinter im Garten vor.

Strenesse - Berliner Mode Salon

 
Egal in welchem Bereich man im Fashion-Business arbeitet, diese kuratierte Gruppenausstellung ist ein Pflichttermin – vor allem weil dort auch die Designer eine Auswahl ihrer Kollektion präsentieren, die keine klassische Modenschau gezeigt hatten. Details lassen sich an den Modellen oder Puppen besser sehen als auf dem Laufsteg und wenn man eine Frage hat, steht der Designer bereits neben einem.
 
Mit dabei sind etablierte Berliner Labels wie Michael Sontag, Antonia Goy oder Dawid Tomaszewski, aber auch junge Designtalente und deutsche Branchengrößen wie Talbot Runhof, Roeckl, Strenesse und, genau, Hugo Boss.

Dawid Tomaszewski - Berliner Mode Salon

 
Wie wichtig der Berliner Mode Salon als Alternative zu den restlichen Events der Fashion Week ist, hat in dieser Saison Hugo Boss noch einmal verdeutlicht: In seiner sechsten Saison gelang es dem Salon das Modeunternehmen aus Metzingen, nach Jahren der Abstinenz, unter ihrem Dach zu präsentieren. So zeigte Boss in der ehemaligen Kirche St. Agnes am Donnerstag eine Studio-Show und bei der Gruppenausstellung nahmen sie auch teil – mit ihrer neuen Frauenkollektion.

Michael Sontag - Berliner Mode Salon

 
Klassische Laufsteg-Präsentationen gab es am letzten Tag dann natürlich auch noch einmal. So startete Vladimir Karaleev bereits am Morgen im Kaufhof Jandorf und zeigte auf der Fashion Show seine Frühjahr/ Sommer Kollektion 2018. Dabei dekonstruiert er wieder seine Entwürfe und setzt sie zu klaren Kleidungsstücken zusammen. Neben Asymmetrien und Layering, brechen Details wie Kordelraffungen, aufgesetzte Taschen oder Reißverschlüsse in tiefem Schwarz, die zu den Pastell- und Nudetönen kontrastieren, den eher cleanen Look. Seide und Leinen wird dabei mit Chiffon gemixt – der Sommer kann durchaus heiß werden in 2018.

Vladimir Karaleev SS 2018 - Mercedes Benz/IMG

 
Optisch heißer wurde es dann am Abend bei Marina Hoermanseder und auch Michael Sontag zeigt seine neuen Kreationen. Die österreichische Designerin zeigte ihre Kollektion für Frühjahr und Sommer 2018 auf der Baustelle im Hof des Humboldtforums – sehr authentisch.

Marina Hoermanseder SS 2018 - Berliner Mode salon

 
Noch bis wenige Minuten vor der Schau regnete es die sogenannten ‚Cats and Dogs’, was nicht nur die Gäste zwang durch die Pfützen zu waten, sondern auch die Models. Bereits in den letzten Saisons scheiterten viele Models am Schuhwerk, die dann auch mal einen Schuh verloren. Diesmal gab es als Steigerung des Schwierigkeitsgrads eine riesige Pfütze auf dem extra langen Laufsteg – und das mit High Heels von Christian Louboutin. Aber dafür fand die Präsentation unter einem riesigen Regenbogen statt, der sich nach dem Gewitter am Himmel abzeichnete.

Marina Hoermanseder SS 2018 - Berliner Mode Salon

 
Die Hoermanseder-Themen Lederschnallen und starre Bustiers werden in der nächsten Sommersaison mit Jeans und dem Thema Russland variiert, die Signatur-Schnalle prominenter eingesetzt – mit starken Farben und Formen. Key-Piece war ein Matrjoschka-Outfit, das zwar großartig aussah, aber irgendwie schien das Model ein wenig zu leiden.

Trocken ging es dann bei der letzten, wirklich allerletzten Schau, im Kaufhaus Jandorf in dieser Saison zu. Zur großen Freude des Publikums hat sich Michael Sontag wieder auf das konzentriert was er besonders gut kann, womit er seine Karriere gestartet hat: Mit Seidenkleidern, die in den letzten Saisons ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Die gab es jetzt wieder in tollen Farben zu sehen, aber das kombiniert mit den Hosen, Blusen, Ledermänteln und den feinen Jacken, war absolut spannend. Ein Finale Grande für die Fashion Week Berlin.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.