×
12 291
Fashion Jobs
ON RUNNING
Global Compensation And Benefits Lead
Festanstellung · LONDON
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
RALPH LAUREN
Retail Showroom Manager (W/M/D) Für Ralph Lauren Home im Kadewe
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
BREUNINGER
Cluster Lead Acquisition DACH (M/W/D) // Remote Möglich
Festanstellung · STUTTGART
RALPH LAUREN
Sales Lead (M/W/D) Vollzeit Berlin (Wustermark)
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS AG
Global Outlet Buyer (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Strategischer Einkäufer - Construction/ Bau (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Veröffentlicht am
16.11.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Bershka präsentiert neues Store-Konzept in München

Veröffentlicht am
16.11.2022

Die Inditex-Gruppe hat nach der Anmietung von über 2.000 Quadratmetern Retail-Fläche in den Münchener Riem Arcaden mit Pull&Bear und Bershka gleich doppelt eröffnet. Beide Konzepte sind erstmals in der Isar-Metropole vertreten. Bershka präsentiert dazu in den Riem Arcaden das neue Storekonzept: Bershka Origen.

Bershka


Das Origin-Konzept ist inspiriert von Bildern aus der Natur, verwendet recycelte, nachhaltige Materialien und soll ein "innovatives Kauferlebnis" ermöglichen. Die Innenräume wurden dabei erweitert und "entrümpelt", wodurch sie gleichzeitig visuell eindrucksvoller erscheinen sollen. Die Böden, Wände und Decken sind mit Lehmziegeln verkleidet, was dem Store Neutralität, Wärme und Originalität verleiht und eine Textur bietet, um die Trend-Kollektionen in Szene zu setzen.

Im Kontrast mit diesem erdigen Material stehen sowohl die Ausstellungsmöbel als auch die Tische und Kleiderständer des Stores, die aus industriellen Materialien wie verzinktem Stahl, Sperrholzplatten, recyceltem Kork und Beton gefertigt sind und dem Design des Stores eine nachhaltige Komponente verleihen.

Der Store verfügt über eine Verkaufsfläche von 1.135 Quadratmetern und ist in die drei Bereiche der Brand unterteilt: Bershka und BSK (Womenswear) und der etwas kleinere Herrenmode-Bereich MAN.

Blick in den Münchener Store. - Bershka


Dem Mobiliar, Kleiderständern und Ausstellungsmöbeln wurde mit minimalistischen Materialien wie satiniertem Edelstahl ein möglichst leichtes Design gegeben, um den Blickpunkt auf die Bekleidung zu richten. Die aus industriellen Betonbalken gefertigten Tische verstärken den brutalistischen Charakter der architektonischen Strukturen des Stores. 

Das Mobiliar des Kassenbereichs ist aus recyceltem Kork gefertigt, auf dem die Ladentheke und die Self-Checkout-Kassen platziert sind, die es ermöglichen, den Einkauf zu beschleunigen. Direkt hinter diesem Möbelstück befinden sich die Umkleidekabinen. Der Umkleide-Bereich arbeitet mit metallischen Elementen und wurde mit einer Platte aus gewelltem, recyceltem Kunststoff verkleidet.

LED-Bildschirme, die im Kassenbereich, an Trennwänden zwischen den verschiedenen Verkaufsabteilungen und im Eingangsbereich platziert sind, sollen dem Store anhand von Bildern und kommunikativen Botschaften eine weitere besondere Dynamik verleihen.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.