×
884
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.03.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Bestseller setzt auf Bio-Baumwolle und pausiert Aufträge in Myanmar

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.03.2021

Bestseller, Eigentümer von Jack & Jones, gab am Montag bekannt, dass sein langjähriger Lieferant und Denim-Spezialist Artistic Milliners mit ihm zusammenarbeitet, um die "vollständige Rückverfolgbarkeit seiner einheimischen Bio-Baumwolle mit einem Farm-to-Fashion-Ansatz zum Nutzen der gesamten Gemeinschaft" in Pakistan sicherzustellen.

Bestseller


Seine "neue Generation von Bio-Baumwolle" wird aktuell von der Marke Jack & Jones verwendet und wird von dem Unternehmen als "ein Game-Changer für die Industrie" bezeichnet.

Artistic Milliners hat mit dem WWF-Pakistan und der lokalen Regierung von Belutschistan zusammengearbeitet, "um ein Projekt zu schaffen, das sich an die bäuerliche Gemeinschaft richtet und auf den lokalen Gegebenheiten und Problemen basiert". Das Projekt greift auch auf Lehren und Erfahrungen aus dem ökologischen Baumwollanbau in anderen Teilen der Welt zurück." Bestseller erklärte, dass das Unternehmen bereits in der Entwurfsphase Lösungen einbeziehe, die soziale Ungleichheit und die Integrität der Zertifizierung berücksichtigen.

Der CEO des Zulieferers, Omer Ahmed, betonte, dass die Unterstützung von Bestseller nicht nur die Finanzierung des Projekts umfasst, sondern auch die Zusammenarbeit bei der "Blockchain-basierten Rückverfolgbarkeit, um Prozesse zu implementieren, die alle Arten von Lücken in der Wertschöpfungskette beseitigen."

Er versicherte auch, dass das Projekt "großes Potenzial auf globalem Niveau" habe. "Die pakistanische Bio-Baumwolle, die über das Milliner Cotton Organic Project bezogen wird, wird in einer der am stärksten unterentwickelten Gemeinden angebaut. Mit langfristigen Vorbestellungen für ihre Baumwolle sehen die Bauern einen neuen Lichtblick. Die ganze Gemeinschaft wird gedeihen", sagte er.

Kim Frydensbjerg Klausen, Production Buying Manager bei Jack & Jones, sagte unterdessen: "Direct-to-Farm ist zweifellos ein guter und fundierter Ansatz, wenn es um die Beschaffung von Bio-Baumwolle geht. Wir haben eine langjährige, erfolgreiche Beziehung zu Artistic Milliners, die schon mehr als sechs Jahre andauert. Wir arbeiten ständig eng mit ihnen zusammen, um das Denim-Business zu modernisieren und zu erneuern, und im Laufe der Jahre haben wir viele innovative Projekte gemeinsam mit ihnen auf den Weg gebracht".

Auftragsstopp in Myanmar



Zur gleichen Zeit äußert Bestseller seine Besorgnis über die eskalierende Gewalt und den Mangel an Vorhersehbarkeit der Situation in Myanmar, was es sehr schwierig macht, in dem Land sicher zu arbeiten. Von den 36 Fabriken, die für das Unternehmen produzieren, sind nur noch sieben in Betrieb und alle mit reduzierter Kapazität. 

Laut Unternehmen seien "ein- und ausgehende Lieferungen und Betriebsabläufe sehr instabil und die Sicherheitslage verschlechtert sich in einer Weise und Geschwindigkeit, die es schwierig macht, weiterzumachen".

Das Unternehmen hat beschlossen, alle neuen Aufträge in dem Land vorübergehend auszusetzen. "Diese Entscheidung wurde mit der Absicht getroffen, die Aufträge wieder aufzunehmen, sobald dies operativ und ethisch möglich ist", hieß es weiter. "Wir stehen weiterhin in engem Austausch mit unseren Lieferanten, Gewerkschaften, Kollegen und Experten vor Ort, um zu verstehen, wie wir dazu beitragen können, die Auswirkungen auf die Arbeiter zu mildern", fügte Felicity Tapsell, Direktorin für Responsible Sourcing, hinzu.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.