×
12 480
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
JACK WOLFSKIN
IT Desktop Administrator (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
H&M
Duale Ausbildung 2023 Fachinformatiker Für Systemintegration (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Senior Quality & Production Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Group Leader / Textile Quality Manager Inbound (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
(Junior) IT Consultant / Project Manager Legal (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Sap Successfactors / Sap HR (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
BERGZEIT
Brand Manager (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
BERGZEIT
Einkäufer (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
21.10.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Bestseller will 1000 Stores in Spanien bis 2027

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
21.10.2022

Die dänische Bestseller-Gruppe, zu der Marken wie Jack & Jones, Vero Moda, Only und Pieces gehören, ist seit 25 Jahren in Spanien aktiv. Die Geschäftstätigkeit begann bescheiden mit einem Büro in Malaga und einer Reihe physischer Showrooms. Heute verfügt das Unternehmen über einen beeindruckenden Hauptsitz in Churriana, einem Vorort von Malaga und ein Vertriebsnetz, das bald sieben Showrooms umfasst.

Darüber hinaus betreibt Bestseller ein 600 Standorte umfassendes Ladennetzwerk und arbeitet mit 1800 Großhändlern sowie 2200 Multibrand-Verkaufsstellen zusammen. In den vergangenen 25 Jahren wuchs Spanien nach Deutschland und Frankreich zum drittgrößten Markt des Unternehmens heran. Das strategische Ziel ist es nun, in den kommenden fünf Jahren die 1000-Laden-Marke zu überschreiten.


Bestseller-Zentrale in Churriana (Málaga) - Bestseller


Die erfolgreichste Bestseller-Marke in Spanien ist Jack & Jones, sie umfasst über 110 Läden und 100 Corner-Stores in El Corte Inglés. Die Kette soll 2023 um 20 neue Verkaufsstellen erweitert werden.
Hauptwachstumstreiber des Konzerns soll jedoch die Womenswear sein. "Wir wollen in den kommenden 24 Monaten 50 Vero Moda- und Only-Läden eröffnen", so Andrés Contreras, Geschäftsführer für Spanien, Portugal und Lateinamerika, im Gespräch mit FashionNetwork.com.

"Mit diesen und weiteren Ladeneröffnungen wollen wir bis im Geschäftsjahr 2027/2028 1000 Verkaufsstellen erreichen. Bei diesen 1000 Läden zählen wir die 400 bestehenden POS in El Corte Inglés mit ein. Das Wachstum wird somit von unseren eigenen Shops und Franchisen stammen, obwohl 70 Prozent des Netzwerks in Eigenverwaltung geführt wird", so Contreras weiter.

Das starke Offline-Vertriebsnetzwerk in Spanien umfasst sechs Showrooms in Malaga, Madrid (mit Büros für Marketing-, Kommunikations- und Architekturteams), Vigo, Bilbao, Barcelona (mit einem vor zwei Jahren eröffneten Lager) und seit diesem Jahr auch Valencia. Im November soll in Las Palmas de Gran Canaria ein weiterer Showroom eröffnet werden.

Das Wachstum und Engagement des Konzerns im spanischen Markt widerspiegeln sich auch in den getätigten Investitionen, die sich in den vergangenen 12 Monaten auf EUR 5 Millionen beliefen. "Wir wollen diese Investitionen weiterführen, insbesondere im Online-Bereich. Hier setzen wir auf digitale Showrooms zur Ergänzung des physischen Storeangebots", erklärte Contreras.


Die Feierlichkeiten zum 25.Jubiläum in Spanien - Bestseller


Von den 20 Marken im Portfolio von Bestseller werden 17 in Spanien angeboten, entweder über Multibrand-, Monobrand- oder Onlinestores. Der digitale Kanal ist ein wichtiger Impulsgeber für das Wachstum des Konzerns. Jede Marke verfügt so in jedem Markt über einen eigenen Onlineshop (insgesamt über 400 Shops weltweit), und ist auch in Marketplaces vertreten.

"Insgesamt macht der Onlinehandel für den Konzern rund 50 Prozent des Gesamtumsatzes aus. In Spanien fällt dieser Anteil mit rund 30 Prozent etwas kleiner aus, denn Onlinehändler wie Zalando und Asos sind in Spanien weniger etabliert als in Deutschland und Österreich", so der Geschäftsführer.

Büros in Portugal und Potenzial in Lateinamerika



Contreras ist seit 22 Jahren für das Unternehmen tätig und seit Februar 2020 an der Spitze der Unternehmenseinheit Spanien, Portugal und Lateinamerika.

"Die Geschäftstätigkeit in Portugal wurde bisher aus Spanien verwaltet, doch 2022 haben wir ein Büro in Lissabon eröffnet, wo bereits 30 Mitarbeitende tätig sind. Unser Expansionsplan sieht in den kommenden drei Jahren die Eröffnung von 25 Jack & Jones-Läden vor, und insgesamt wollen wir mit allen Marken 100 Läden erreichen. Unser Ziel ist es darüber hinaus, den Großhandel weiterzuentwickeln, um in Dreijahresfrist mit über 500 Multi-Brand-Kunden zusammenzuarbeiten", sagte Contreras.

Vor seiner Ernennung zu seiner aktuellen Funktion war Contreras acht Jahre lang in Montevideo (Uruguay) als Lateinamerika-Chef des Unternehmens tätig. Hier überblickte er 500 Verkaufsstellen und 1000 Angestellte.

"Wir sind in der Region in 17 Ländern vertreten, doch wird Lateinamerika aus Uruguay verwaltet. Wir verfügen auch über Büros in Mexiko und Chile", erklärte der CEO und betonte das Potenzial der Region: "Wir gehen davon aus, innerhalb von drei Jahren 1000 Läden zu erreichen. Somit wird der Markt in den kommenden zwei Jahren über den iberischen Markt hinauswachsen".

Bestseller veröffentlicht zwar keinen genauen Umsatz für seine verschiedenen Märkte, doch werden dem Unternehmen zufolge in Spanien jährlich 15 Millionen Kleidungsstücke verkauft. Insgesamt schloss Bestseller das Geschäftsjahr 2021/2022 (Stichtag: 31. Juli) mit einem Rekordumsatz von EUR 4,7 Milliarden und einem Vorsteuergewinn von EUR 8,6 Millionen ab. Das in über 70 Ländern aktive Unternehmen betreibt weltweit fast 9000 Läden, davon befinden sich 6000 in China und die verbleibenden 4000 hauptsächlich in Europa.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.