Besucherrückgang auch an der Texworld

Analog zu den anderen Pariser Mode- und Stoffmessen verzeichneten die Texworld und die Apparel Sourcing weniger Eintritte als im Vorjahr. An der letzten Ausgabe der beiden Messen vom 15.-18. Februar wurde auch das zweite Textiltechnologie-Treffen Avantex organisiert. Neu auf dem Programm stand das Digitaldrucksegment „Avanprint“.

Texworld und Apparel Sourcing – Februar 2016 - février 2016

An den beiden Messen wurden 12 684 Eintritte verzeichnet, das sind sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Diese Entwicklung sei in erster Linie auf den achtprozentigen Rückgang der Besucherzahlen aus den USA sowie auf eine um 18 Prozent geschrumpfte asiatische Delegation zurückzuführen. Die schwindenden Besucherzahlen stehen in direktem Zusammenhang mit den Sicherheitsmaßnahmen, die die großen Modekonzerne weltweit im Anschluss an die Pariser Attentate im November 2015 ergriffen.

Die Werte konnten jedoch durch eine stärkere französische (+5 Prozent) und niederländische (+17 Prozent) Präsenz teilweise wettgemacht werden. Nach dem Einbruch der Besucherzahlen aus Russland konnte in dieser Saison wieder ein starker Anstieg (+42 Prozent) verzeichnet werden. Auch die polnischen (+8 Prozent) und spanischen Besucher (+10 Prozent) reisten wieder zahlreicher an.

Der Veranstalter der Texworld, die Messe Frankfurt, betont außerdem das steigende Interesse aus Afrika, mit einem Plus von 5 Prozent. Am stärksten war der Zuwachs in Marokko mit einer Steigerung um 30 Prozent, an zweiter Stelle folgte Tunesien mit +16 Prozent.

„Die Entwicklung hatte keinerlei Einfluss auf die Geschäftstätigkeit“, freut sich Michael Scherpe, Präsident von Messe Frankfurt Frankreich. „Wir waren auf die Situation vorbereitet, doch befürchteten wir, dass sie die auf der Messe abgeschlossenen Verträge beeinflussen könnte. Überraschenderweise ist das genaue Gegenteil eingetreten. Die Messen konnten ihre zentralen Besucher behalten, also die Auftraggeber und die wichtigen Akteure, die zur Geschäftsdynamik beitrugen.“

Die Texworld und die Apparel Sourcing haben sich aufgrund der politischen Lage in Istanbul und der Abwesenheit zahlreicher chinesischer Aussteller zur Verschiebung der nächsten Türkei-Ausgabe der Messen entschieden. Die ursprünglich vom 23.-25. März angesetzte Veranstaltung wird auf Oktober verschoben. Die nächste Pariser Texworld und Apparel Sourcing findet vom 12.-15. September statt, zuvor steht noch die amerikanische Ausgabe vom 12.-14. Juli in New York auf dem Programm.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN