×
867
Fashion Jobs
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
Werbung
Veröffentlicht am
09.04.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Bijou Brigitte: Umsatzrückgang um 63 Prozent im ersten Quartal

Veröffentlicht am
09.04.2021

Der Bijou Brigitte-Konzern muss aufgrund der Corona-Pandemie immense Verluste hinnehmen. Im ersten Quartal des Jahres verzeichnet das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 63 Prozent.

Bijou Brigitte macht im ersten Quartal 2021 Verluste von 63 Prozent - Bijou Brigitte


Der Umsatz von Bijou Brigitte lag in den ersten drei Monaten des Jahres nach vorläufigen Zahlen bei 19,8 Millionen Euro. Dies bedeutet ein Rückgang von 63 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (Q1 2020: 53,5 Millionen Euro).
 
Wie hart der Schmuckkonzern von der Pandemie betroffen wurde, veröffentlichte Bijou Brigitte bereits Ende März. Das Unternehmen erklärte, dass es für 2020 mit einem Vorsteuerverlust von 33,7 Millionen Euro rechne. Das Unternehmen habe fast 40 Prozent seines Umsatzes verloren, wie Bijou Brigitte im Januar auf Basis vorläufiger Zahlen bekannt gegeben hatte.

Aufgrund dieser Entwicklung habe der Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, auf der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020 erneut die Aussetzung der Dividendenzahlung vorzuschlagen (Vorjahr: 0,00 EUR). Die Hauptversammlung ist für den 17. Juni geplant. Der endgültige Konzern- und Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2020 soll im April veröffentlicht werden.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.