×
4 419
Fashion Jobs
ADIDAS
Product Manager Graphics - Originals App Men (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance - Wholesale (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Product Owner Ibp (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) - Market Rollouts
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Boss Menswear Emea (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Hugo (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Consumer Order Management
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.02.2012
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Billabong im Übernahme-Swell?

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.02.2012



Der australische Surfwear-Anbieter Billabong konkretisierte in der letzten Woche die Pläne der bereits zum Jahresende beschlossenen Restrukturierung. Anhaltend schwierige Marktbedingungen, u.a. aufgrund ungünstiger Währungskurse, und die hohe Verschuldung haben das Unternehmen gezwungen, den Rotstift anzusetzen. Vorgesehen ist, zwischen 100 und 150 unrentable Stores zu schließen. Überdies sollen weltweit rund 400 Jobs, davon etwa 80 in Australien, gestrichen werden. Außerdem teilte Billabong mit, dass 48,5% der Accessoires-Tochter Nixon Inc. an die Beteiligungsgesellschaft Trilantic Capital Partners (TCP) für rund 430 Australische Dollar (AUD) verkauft worden ist. Nixon soll nun als Joint-Venture weitergeführt werden, woran Billabong ebenfalls 48,5% und das Nixon-Management-Team 3% hält.
Der klamme Surfwear-Retailer, der in der Vergangenheit regelmäßig Konkurrenten gekauft hatte, rief auch branchenfremde Investoren auf den Plan. Nachdem die Marke schon mehrfach als Übernahmeziel im Gespräch war, hat die Private-Equity-Gesellschaft Texas Pacific Group (TPG) nicht nur Interesse angemeldet, sondern auch ein konkretes Übernahmeangebot vorgelegt. TPG will sämtliche Billabong-Aktien zu einem Preis von 3 Australischen Dollar übernehmen. Insgesamt beliefe sich die Transaktion auf 765 Mio. Australische Dollar. Der Vorstand werde das Angebot prüfen, teilte Billabong daraufhin mit. Branchenkenner vermuten, dass dieser das Angebot als zu niedrig zurückweise werde.
Billabong hat im ersten Halbjahr 2011/12 (31. Dezember) 848 Mio. AUD umgesetzt. Das EBITDA fiel von 95 Mio. AUD auf 74 Mio. AUD. Die Bilanz wies langfristigen Schulden in Höhe von über 700 Mio. AUD aus.

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Sport
Business