Birkenstock beendet Zusammenarbeit mit ABC-Mart in Japan und Taiwan

Wie Klaus Baumann, CSO Birkenstock, kürzlich in einer Mitteilung verkündet, beendet Birkenstock auf Grund von Plagiaten seine Zusammenarbeit mit ABC-Mart in Japan und Taiwan.

Links die Sandale "Arizona" von Birkenstock, rechts das Modell von ABC Mart - Birkenstock

"Wir haben ABC-Mart Japan und ABC-Mart Taiwan mitgeteilt, dass wir unverzüglich keine Bestellungen mehr akzeptieren", schreibt Klaus Baumann in einem Brief an das Unternehmen. "Wir haben erfahren, dass ABC-Mart Schuhe unter der eigenen Marke 'Hawkins' verkauft, die sehr ähnliches, teils sogar identisches Design wie Modelle von Birkenstock aufweisen."

Wie sehr sich die Schuhe gleichen, zeigt Birkenstock anhand von Nebeneinanderstellungen einzelner Modelle.
 
Baumann beschreibt in seiner Stellungnahme, wie ABC-Mart die Reputation der Marke Birkenstocks für sich selbst genutzt habe, indem man Schuhe der Eigenmarke "Hawkins" zwischen Birkenstock-Modellen positioniert habe.
 
Schon in der Vergangenheit habe Birkenstock seine Bedenken über den unangemessenen Gebrauch der Marke, des Rufs und Designs von ABC-Mart mehrmals angesprochen, jedoch darauf nie positive Rückmeldung erhalten.
 
"Wir haben nun den Punkt erreicht, wo wir gezwungen sind einseitige Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Marke zu schützen und weiteren Schaden zu vermeiden", schreibt CSO Klaus Baumann. "Aus unserer Sicht ist so ein opportunistisches Verhalten einfach nicht akzeptierbar."
 
ABC-Mart habe nur das eigene Interesse verfolgt, weshalb Birkenstock keine Alternative mehr sehe, als die Geschäftsbeziehungen zu beenden.
 
Darüber hinaus ruft Baumann die Geschäftspartner von Birkenstock auf, gemeinsam gegen Fälschungen und Piraterie vorzugehen.

Oben das Modell "Boston" von Birkenstock - Birkenstock

"Unser Global IP Protection Team verfolgt jeden Ansatz von Fälschungen und Piraterie und leistet alle Hilfestellungen, falls das Sales Team diese benötigt. Wir werden alles Mögliche und rechtlich Zulässige tun, um sicherzustellen, dass unsere Geschäftspartner nicht den Ruf unserer Marke schädigen", so Baumann.
 
Birkenstock Look-alikes und irreführendes Marketing verstieße eindeutig gegen das Verständnis einer fairen Partnerschaft, verwirre lediglich und liege unter den Erwartungen der Kunden.
 
Es sei Birkenstocks Verpflichtung und Verantwortung gegenüber seiner Kunden, loyalen Vertriebspartnern und Angestellten und deren Familien weltweit, dass Birkenstock weiterhin für ausgezeichnetes Design und Qualität stünde. Aus diesem Grund werde Birkenstock alle möglichen Schritte tun, um die Marke zu schützen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN