×
1 907
Fashion Jobs
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Specialist Protection & Driver Services - Protection (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Manager Private Labels
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Product Manager Ftw Running - bu Originals x 2 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager - bu Sportswear & Training - Sportswear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Luitpoltblock ,München
Festanstellung · München
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit - München
Festanstellung · München
ZALANDO OUTLET STORES GMBH & CO. KG
Area Manager (All Genders) Süddeutschland
Festanstellung · MÜNCHEN
TAILOR&FOX
Retail Area Manager - Belgium
Festanstellung · BRUSSELS
ADIDAS
Senior Product Manager Football App x 2 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Tech Project Management (M/F/D) - Trans4rm - Sales Tech
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.03.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Blockade des Suezkanals belastet globale Lieferketten

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.03.2021

Die derzeitige Blockade des Suezkanals durch ein steckengebliebenes Containerschiff stellt die ohnehin schon durch die Pandemie stark belasteten globalen Lieferketten vor große Probleme.

Die Verbraucher-Lieferkette ist derzeit durch die Blockade des Suezkanals bedroht - Photo: Public domain/Pexels


Kein Schiff, das so lang und so schwer beladen ist wie die "Ever Given", hat den Kanal bisher blockiert. Ein Schiff ähnlicher Größe blockierte vor fünf Jahren die Elbe in Deutschland und wurde erst nach sechs Tagen befreit, aber es wird vermutet, dass es Wochen dauern könnte, dieses Schiff freizubekommen.

Wenn das Schiff nicht bald befreit wird, könnten die Kosten für die Schifffahrt weiter steigen, und diese werden wahrscheinlich in Form höherer Preise an die Verbraucher weitergegeben oder von den ohnehin schon unter Druck stehenden Einzelhändlern übernommen.

Das Schiff war auf dem Weg von China nach Rotterdam. Das Schifffahrtsunternehmen Lloyd's List hat errechnet, dass die Blockade, nachdem sich die Ever Given verkeilt hatte, rund 400 Millionen Dollar pro Stunde kostet, wobei der Verkehr auf dem Kanal in Richtung Westen auf rund 5,1 Milliarden Dollar pro Tag und in Richtung Osten auf 4,5 Milliarden Dollar pro Tag geschätzt wird. Hunderte von Schiffen sind derzeit verspätet.

Handelsverbände in mehreren Ländern arbeiten mit ihren Spediteuren zusammen, um die Situation einzuschätzen. Mit Waren im Wert von Milliarden von Dollar, die auf Schiffen festsitzen, die nirgendwohin fahren können, können sie derzeit allerdings nur sehr wenig tun. Es besteht lediglich die Möglichkeit, dass die Schiffe um Afrika herum umgeleitet werden, was die Transportdauer noch weiter verlängern würde.

Der Suezkanal ist für den Welthandel von enormer Bedeutung, da er die Strecke von Ost nach West um etwa 10 Tage verkürzen kann, und das Gleiche gilt für den Rückweg. Etwa 12 % des gesamten Welthandels werden über den Kanal abgewickelt, und fast ein Drittel des täglichen Containerschiffsvolumens.

Aufgrund des sich bildenden Staus und der Begrenzung der täglichen Anzahl an Containern nach der Freigabe des Kanals wird es einige Zeit dauern, bis die bestehenden Warteschlangen abgebaut sind, was sich auf die Schifffahrtsströme und -kosten in den kommenden Monaten auswirken könnte.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.