×
12 136
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
ZALANDO
Senior Product Manager - Multi-Channel Fulfillment
Festanstellung · DUBLIN
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Account Manager E-Commerce Business (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
ZALANDO
Account Manager E-Commerce Business (M/W/D)
Festanstellung · ANSBACH
CANADA GOOSE
Regional Retail Manager - Germany, Italy & Netherlands
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Engineering Manager - Retail Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - B2B Inventory Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
JACK WOLFSKIN
Business Intelligence & Data Analytics Specialist (M/W/D)
Festanstellung · NEU WULMSTORF
BREUNINGER
Customer Loyalty Manager:in // Remote Möglich
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
BREUNINGER
Customer Loyalty Manager:in // Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
Customer Loyalty Manager:in // Remote Möglich
Festanstellung · HAMBURG
BREUNINGER
Customer Loyalty Manager:in // Remote Möglich
Festanstellung · MÜNCHEN
BREUNINGER
Customer Loyalty Manager:in // Remote Möglich
Festanstellung · DÜSSELDORF
WORTMANN
Export Specialist (M/W/D)
Festanstellung · DETMOLD
DEICHMANN
Security Monitoring Expert (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Boohoo übernimmt Dorothy Perkins, Wallis und Burton für 25 Millionen Pfund

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.02.2021

Boohoo hat einen Deal abgeschlossen, um die restlichen Arcadia-Marken zu kaufen, die nicht von Asos und City Chic übernommen wurden. Für die "britischen Traditionsmarken" Dorothy Perkins, Wallis und Burton zahlt das Unternehmen 25,2 Millionen Pfund.

Photo: Sandra Halliday


Das Unternehmen übernimmt "alle E-Commerce- und Digital-Assets und die damit verbundenen geistigen Eigentumsrechte, einschließlich Kundendaten, zugehörige Geschäftsinformationen und Inventar" des Markentrios, nicht aber die Geschäfte. Wie Asos vor ihm, erwähnte das Unternehmen weder die stationären Läden noch die dort beschäftigten Mitarbeiter. Am Montag wurde jedoch bekannt, dass 214 Läden geschlossen werden, was den Verlust von fast 2.500 Arbeitsplätzen bedeutet.

Es ist unklar, ob das Unternehmen die Mitarbeiter der drei Labels übernehmen wird. Asos hatte zuvor angekündigt, im Zuge der Übernahme von Topshop, Topman, Miss Selfridge und HIIT rund 300 Mitarbeiter übernehmen zu wollen. Asos hat allerdings, wie Arcadia, seinen Sitz im Zentrum von London. Boohoos Firmensitz befindet sich in Manchester, so dass es unwahrscheinlich ist, dass das Unternehmen eine kleine Londoner Niederlassung über die Anfangsphase hinaus betreiben möchte.

Die Transaktion wird bereits am Dienstag abgeschlossen, "woraufhin die relevanten Aktivitäten weitergeführt werden, während die Gruppe diese im ersten Quartal des Geschäftsjahres, das am Ende dieses Monats beginnt, in ihre Plattform integriert."

Laut dem Unternehmen stelle dies eine "bedeutende Gelegenheit dar, Boohoos Marktanteil in einer breiteren Bevölkerungsschicht zu vergrößern".

Obwohl die Marken in letzter Zeit zu kämpfen hatten, hob der neue Eigentümer die Tatsache hervor, dass diese im Jahr 2020 über zwei Millionen aktive Kunden zählten und dass der Kauf Boohoos Position als "führendes Unternehmen im globalen Mode-E-Commerce-Markt mit über 15 Marken auf der eigenen Multimarken-Plattform stärkt" und auch das Angebot an Herrenmode erweitert.

"Burton ist eine etablierte Marke, die Boohoos Herrenmode-Portfolio zusätzlich zu boohooMAN und den kürzlich erworbenen Marken Maine und Mantaray bereichern wird", heißt es.

Die weiteren Eigenmarken werden zudem den neuen Debenhams-Marketplace bereichern.

Im letzten Geschäftsjahr bis zum 29. August 2020 erwirtschafteten die Marken über alle Kanäle einen ungeprüften Umsatz von rund 427,8 Millionen Pfund und einen ungeprüften EBITDA-Verlust von 14,3 Millionen Pfund. Ohne die stationären Geschäfte erwirtschafteten die Marken im gleichen Zeitraum einen ungeprüften Umsatz von rund 178,8 Mio. Pfund.

CEO John Lyttle sagte: "Die Übernahme dieser bekannten britischen Modemarken aus der Insolvenz stellt sicher, dass ihr Erbe erhalten bleibt, während unsere Investition darauf abzielt, sie in moderne Marken zu verwandeln, die für das aktuelle Marktumfeld geeignet sind. Wir haben eine hervorragende Erfolgsbilanz bei der Integration britischer Traditionsmodemarken in unsere bewährte Multi-Brand-Plattform, und wir freuen uns darauf, diese Marken an Bord zu bringen."

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.