×
2 148
Fashion Jobs
SKECHERS
Teamleader (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
C&A
Business Analyst Range & Sustainability
Festanstellung · Düsseldorf
MYKITA HOLDING GMBH
Sales Representative Central & South of Italy (M/W/D)
Festanstellung · ROM
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.05.2022
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Boohoo: Umsatz steigt, Gewinn sinkt

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.05.2022

Die Jahresergebnisse von Boohoo liefern sowohl gute als auch schlechte Nachrichten, auch wenn ein Großteil der schlechten Nachrichten im Voraus angekündigt worden war und das Unternehmen zuversichtlich in Bezug auf das zukünftige Wachstum ist.

Boohoo Group


Positiv zu vermerken ist, dass das Unternehmen seinen Marktanteil in Großbritannien und den USA im Vergleich zu vor zwei Jahren deutlich erhöht hat und der Gesamtumsatz in diesem Zeitraum um 61 % gestiegen ist.

Das Unternehmen gab außerdem an, dass es seinen Zielmarkt durch Akquisitionen auf bis zu 500 Millionen potenzielle Kunden erweitert hat und nun über größere Lager- und Vertriebskapazitäten verfügt, die für einen Nettoumsatz von über 4 Milliarden Pfund ausgelegt sind.

Im Geschäftsjahr 2022 erzielte der Eigentümer von Boohoo, PrettyLittleThing, Nasty Gal und Karen Millen einen Umsatz von 1,982 Milliarden Pfund, was einer Steigerung von 14 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2021 und 61 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2020 entspricht.

Der Bruttogewinn stieg im Jahresvergleich um 10 % auf 1,041 Mrd. Pfund und auf Zweijahresbasis um 56 %. Die Bruttomarge sank jedoch um 170 Basispunkte im Jahresvergleich und um 150 Basispunkte im Zweijahresvergleich.

Das bereinigte EBITDA belief sich auf 125,1 Mio. Pfund, ein Rückgang um 28 % gegenüber dem Vorjahr und um 1 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2020, während der gesetzliche Vorsteuergewinn mit 7,8 Mio. Pfund um 94 % gegenüber dem Vorjahr und um 92 % auf Zweijahresbasis zurückging. Dies sei auf eine "signifikante" Inflation der Fracht- und Logistikkosten und "Rekordinvestitionen in der gesamten Multibrand-Plattform" zurückzuführen. Boohoo gab nach eigenen Angaben "60 Millionen Pfund für pandemiebedingte Versandkosten und Investitionen in die Einführung unserer neuen Marken" aus.

Diese Investition beinhaltet wichtige zukünftige Entwicklungen, wie die Einführung von Debenhams, "die das Portfolio der Gruppe um die neue Dimension eines digitalen Kaufhauses erweitert und den Zielmarkt der Gruppe vergrößert". Hinzu kommen die Integration und der Relaunch der kürzlich erworbenen Marken Dorothy Perkins, Wallis und Burton sowie der Kauf neuer Büros im Londoner West End für die in London ansässigen Marken und Mitarbeiter.

CEO John Lyttle sagte: "In den vergangenen zwei Jahren haben wir unseren Marktanteil in unseren Kernregionen deutlich erhöht und die Zahl der aktiven Kunden um 43 % auf 20 Millionen gesteigert. Unser Schwerpunkt lag auf Investitionen, um eine starke Plattform aufzubauen. Im kommenden Jahr konzentrieren wir uns auf die Optimierung unserer Abläufe durch die Erhöhung der Flexibilität innerhalb unserer Lieferkette, die Durchführung wichtiger Effizienzprojekte und das Vorantreiben strategischer Initiativen wie den Großhandel und unser US-Vertriebszentrum. Dies wird sicherstellen, dass die Gruppe gut positioniert ist, um sich stark zu erholen, wenn der pandemiebedingte Gegenwind nachlässt."

Vor diesem Hintergrund plant das Unternehmen die Automatisierung des Lagers in Sheffield, das im Geschäftsjahr 2023 in Betrieb genommen werden soll, "um die Materialeffizienz zu steigern", und die Eröffnung eines neuen Vertriebszentrums in den USA im Geschäftsjahr 2024, "um das Lieferangebot zu transformieren."

Großbritannien wächst, internationale Umsätze sinken

Rückblickend auf das vergangene Jahr blieb das Wachstum auf dem größten Markt des Unternehmens, Großbritannien, mit 27 % stark.

Das Gesamtwachstum wurde jedoch durch drei Faktoren beeinträchtigt: die im zweiten Halbjahr deutlich gestiegenen Retourenquoten, die sowohl über den Erwartungen als auch über dem Niveau vor der Pandemie lagen, die gedämpfte Verbrauchernachfrage aufgrund von Lockdowns in wichtigen Märkten während des gesamten Jahres und das internationale Geschäft, das durch längere Lieferzeiten beeinträchtigt wurde.

Der internationale Umsatz ging um 3 % zurück und machte 39 % des Gesamtumsatzes aus, gegenüber 46 % im Vorjahr. Dieser prozentuale Rückgang ist nicht nur auf die niedrigeren weltweiten Umsätze zurückzuführen, sondern wurde auch durch das besonders starke Wachstum in Großbritannien und die Auswirkungen der in den letzten beiden Jahren erworbenen Labels auf den Markenmix beeinflusst.

Zu Beginn des neuen Geschäftsjahres geht die Gruppe bei ihrer Planung davon aus, dass die externen Faktoren im Zusammenhang mit der Pandemie, die sich auf die Ergebnisse des Jahres 2022 ausgewirkt haben, anhalten werden.

Die Prioritäten konzentrieren sich daher auf die Optimierung der Betriebsabläufe. Dazu gehören "die verstärkte Beschaffung aus küstennahen Märkten, die Nutzung der Flexibilität, die in der vielfältigen Lieferantenbasis der Gruppe besteht, um die Vorlaufzeiten zu verkürzen, die durch die globalen Herausforderungen in der Lieferkette im Geschäftsjahr 2022 negativ beeinflusst wurden, und der Umgang mit schwankenden Frachtkosten, die nach wie vor hoch sind".

Außerdem wird das Unternehmen mit geringeren Lagerbeständen arbeiten, "durch eine straffere Lagerverwaltung und eine höhere Anzahl von Open-to-Buy-Maßnahmen, um flexibler auf Nachfrageänderungen in der Zwischensaison reagieren zu können".

Darüber hinaus hat die Gruppe ein Kosteneffizienzprogramm gestartet.

Während jedoch davon ausgegangen wird, dass der Gegenwind anhalten und im ersten Halbjahr ein großes Problem darstellen wird (auch wenn im zweiten Quartal eine Verbesserung gegenüber dem ersten Quartal zu verzeichnen ist), dürfte die zweite Jahreshälfte wesentlich besser ausfallen. Es wird erwartet, dass sich die Performance in der zweiten Jahreshälfte verbessern wird, "wobei sich das Umsatzwachstum beschleunigen wird, da die Gruppe die hohen Renditen auf das Jahr umlegt und sich die Verbrauchernachfrage normalisiert, wobei sich die Rentabilität verbessern wird, da sie von wichtigen strategischen Initiativen und der Hebelwirkung der Gemeinkosten profitiert".

Alles in allem geht das Unternehmen davon aus, "dass es aus der Pandemie in einer wesentlich stärkeren Position als vor zwei Jahren hervorgehen wird, was die erheblichen und laufenden Investitionen in die Plattform, die Marken, den Vertrieb und die Mitarbeiter widerspiegelt".

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.