×
2 463
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
12.07.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Brasilianische Baumwollbauern verklagen Bayer wegen Patent auf GVO-Saatgut

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
12.07.2019

Brasilianische Baumwollproduzenten im Bundesstaat Mato Grosso haben am Donnerstag die Bayer AG verklagt und versucht, den Patentschutz des Chemieunternehmens für sein gentechnisch verändertes Baumwollsaatgut Bollgard II RR Flex aufzuheben, so eine an Reuters übermittelte Erklärung.

Reuters


Die Landwirte, die hoffen, 151 Millionen US-Dollar an Lizenzzahlungen zurückzugewinnen, behaupten, dass das gentechnisch veränderte Saatgut keine faktische technologische Innovation darstellt, so die Erklärung der Mato Grosso Cotton Producers Association (AMPA).

In der Klage wird auch das nationale Patentbüro Brasiliens als Beklagte benannt.

Ähnlich argumentierten die Sojabauern von Mato Grosso, als sie in Brasilien klagen, um die Patentrechte für das weit verbreitete Intacta RR2 PRO Saatgut aufzuheben.

Sidney Pereira de Souza Jr., der Vertreter der Landwirte, bestätigte, dass sie Bayer und das Patentamt verklagt haben, wollte aber nicht weiter kommentieren.

Die Zeitung "Valor Econômico" berichtete am Donnerstag als erstes über die Prozesspläne der Landwirte.

In einer Erklärung teilte Bayer mit, dass es nicht formell über einen Patentstreit im Zusammenhang mit der Bollgard II RR Flex-Technologie informiert worden sei. Bayer wies darauf hin, dass diese Baumwollsaatguttechnologie schnell von brasilianischen Baumwollanbauern übernommen wurde und in Mato Grosso am häufigsten eingesetzt wurde.

Die AMPA sagte, dass sie eine Rückerstattung von Lizenzgebühren im Wert von 151 Millionen US-Dollar beantragen wird, die die Bauern in Mato Grosso bereits für die Nutzung der Technologie bezahlt haben.

"Wenn der Antrag auf Patentvernichtung angenommen wird, werden die Baumwollbauern neben der Rückerstattung auch 240 US-Dollar pro Hektar in den kommenden Ernten sparen", heißt es in der Erklärung, die auf die Lizenzgebühren für das Saatgut anspielt.

Poller II RR Flex kombiniert die Widerstandsfähigkeit gegen Insekten und Unkrautvernichter. Entwickelt wurde die Technologie von dem US-amerikanischen Monsanto, einem Unternehmen, das von der deutschen Firma Bayer in einer Transaktion im Wert von 63 Milliarden US-Dollar übernommen wurde.

Im Zusammenhang mit dem Intacta-Patentstreit sei keine verbindliche Entscheidung getroffen worden, sagte eine Bayer-Sprecherin telefonisch.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.