Breuninger: Dorotheen Quartier soll Ende des Monats eröffnen

Am 30. Mai soll es soweit sein: Stuttgarts Dorotheen Quartier (DOQU) öffnet seine Pforten. Breuninger hat über 200 Millionen Euro in das neue Stadtviertel zwischen Münz-, Sporer-, Dorotheen- und Holzstraße investiert. Der Gebäudekomplex vereint Büros, Einzelhandelsflächen, Gastronomie, eine Parkgarage und hochwertige Wohnungen. "Starke Marken und attraktive Gastronomien" sollen gemeinsam einen neuen Anziehungspunkt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt bilden.

Rendering des neu entwickelten Shopping-Areals in der Stuttgarter City, das Ende Mai starten soll. - breuninger

Willy Oergel, Vorsitzender der Unternehmensleitung von Breuninger, sieht im Dorotheen Quartier einen wichtigen Beitrag für die Stuttgarter Innenstadt: „Mit dem Dorotheen Quartier schaffen wir ein wunderbares neues Stadtviertel mit hoher Erlebnisqualität. Der Dreiklang aus Markthalle, Breuninger Flagship-Store und dem Dorotheen Quartier ist einzigartig und wird die Stuttgarter und die Besucher unserer Stadt begeistern.“

Die Handelsgruppe HIT eröffnet im DOQU auf 3.000 Quadratmetern das größte Lebensmittelgeschäft in der Innenstadt – und mit Diesel und Hugendubel kehren bekannte Namen an einen neuen Standort in Stuttgart zurück.

Einen weiteren Blickfang und Kundenmagneten dürfte Tesla darstellen. Der amerikanische Hersteller von Premium-Elektrofahrzeugen eröffnet im Dorotheen Quartier seine erste Stuttgarter Niederlassung. Louis Vuitton – bislang in der Stiftstraße zu finden – zieht in das Dorotheen Quartier. Die Luxusmarke will im neuen Store ein erweitertes Produktangebot präsentieren.

Diverse Fashion Brands feiern im DOQU ihre Stuttgart-Premiere. Darunter u.a. American Vintage, das hier nach Berlin, Hamburg und Köln seinen deutschlandweit vierten Store eröffnet. Auch die schwedische Modemarke Gant, die für ihr Sortiment rund um Damen- und Herrenmode sowie Wohntextilien und Accessoires bekannt ist, kommt erstmals nach Stuttgart. Ebenso wie die französische Premiummarke IKKS, die für Casual, Urban Wear und Rock-Style steht.

Zudem zieht Woolrich, die US-Marke, die vor allem für ihre funktionale Outdoor-Bekleidung, Jacken und Parkas bekannt ist – nach Standorten in Berlin, München, Hamburg und Sylt – nun auch in Stuttgart ein. Sportkleidung und schicke Outdoor-Outfits präsentiert auch Peak Performance.

Mit Zadig & Voltaire kommt eine französische Marke aus dem Premiumsegment, die neben Accessoires, Taschen- und Schuh-Kollektionen auch Damen-, Herren- und Kindermode sowie Parfums anbietet. Tara Jarmon wird ein weiteres Highlight aus dem Modeland Frankreich darstellen. Klassisches skandinavisches Design präsentiert das Modelabel Tiger of Sweden. Aus Amsterdam kommt Scotch & Soda mit erfrischender Mode. Für die Herren öffnet Suitsupply seinen ersten Store in Stuttgart. Spannende Designer-Brillen für Damen und Herren bietet Viu.

Unter den weiteren Mietern ist Hallhuber: Die Marke bietet ihren Kundinnen ein Sortiment an qualitativ hochwertigen Kollektionen zu einem attraktiven Preis und in einem modernen Shopping-Umfeld. Eine Neueröffnung, die kleine und große Besucher begeistern wird, ist die des Traditionsunternehmens Steiff. Seit 1880 steht die beliebte Marke für erstklassig hergestelltes Spielzeug, wie Teddybären und Plüschtiere.

BoConcept wird im Dorotheen Quartier dänisches Designer-Mobiliar aus den Bereichen Wohnen, Essen, Schlafen, Arbeiten und Accessoires präsentieren. Mit seinen italienischen Design-Produkten wie beispielsweise Glas-Lichtdekorationen, Lampen und Leuchten sowie Modekollektionen rundet Marcolis das Interior-Angebot ab und bietet seine Sortimente exklusiv in Stuttgart an. Möbel und Accessoires im Landhausstil finden Liebhaber künftig bei Rivièra Maison.

Das von Behnisch Architekten geplante DOQU Ensemble mit seinen drei Gebäuden umfasst insgesamt 38.000 Quadratmeter oberirdische Geschossfläche – mit Geschäften, Cafés, Restaurants und Bars auf rund 11.000 Quadratmetern.

Von den 28.000 Quadratmetern Bürofläche werden rund 20.000 Quadratmeter von Landesministerien genutzt. Hochwertige Wohnungen fügen sich in das Gebäudeensemble ein, die dem Trend zum Wohnen in der Innenstadt entsprechen. Eine Parkgarage bietet Platz für ca. 350 Fahrzeuge. Breuninger selbst nutzt keine Flächen im Dorotheen Quartier.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimLuxus - Prêt-à-PorterVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN