Breuninger feiert Richtfest seines neuen Warendienstleistungszentrums

Breuninger hat am Dienstag das Richtfest seines Warendienstleistungszentrums im baden-württembergischen Sachsenheim (nahe Ludwigsburg) gefeiert. An dem Standort soll eines der modernsten Logistikzentren für Fashion in Europa entstehen.

Richtfest in Sachsenheim. - Breuninger

Den Baufortschritt feierte Breuninger mit rund 400 geladenen Gästen und einem traditionellen Richtfest im Gewerbegebiet Eichwald. Dort sollen alle bestehenden Logistiken unter einem Dach vereint bis zu 700 Arbeitsplätze geschaffen werden, heißt es seitens des Unternehmens. 
 
"Mit der Inbetriebnahme eines der modernsten Fashion-Logistik-Zentren Europas in Sachsenheim im kommenden Jahr, werden wir diese Kundenwünsche erfüllen. Gleichzeitig ist Breuninger damit für die Zukunft und weiteres Wachstum optimal aufgestellt", betonte Holger Blecker, Vorsitzender der Breuninger Unternehmensleitung, in seiner Rede zu Beginn des Richtfests.

Auch die Wahl des Standortes spielte Blecker zufolge eine zentrale Rolle: "Während der Planungsphase hatten wir unterschiedliche Optionen in der Auswahl – teilweise weit weg von unserem Stammsitz, aber auch günstiger in den Kosten. Letztendlich haben wir uns jedoch für Sachsenheim entschieden, da wir eine wichtige Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und der Gesellschaft darin sehen, dort zu wachsen und zu investieren, wo wir unseren Ursprung haben: in der Region Stuttgart", so der Breuninger-Chef.

Blick auf das künftige Logistikzentrum. - Breuninger

Insgesamt investiert das Stuttgarter Luxuskaufhaus 150 Millionen Euro in das Großprojekt. Auf 85.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche, einer Fläche von etwa zwölf Fußballfeldern, vereint der Gebäudekomplex im Gewerbegebiet Eichwald künftig die derzeit noch bestehenden Breuninger Logistik-Standorte in Sindelfingen, Bretten, Pleidelsheim, Leinfelden-Echterdingen, Neuenstadt und Gerlingen.
 
Neben den Bereichen Warenbearbeitung und Onlineversand, beherbergt das neue Warendienstleistungszentrum zudem das Fotostudio, die Confiserie, eine Verwaltung sowie die eigene Mitarbeiter-Kantine.
 
Nach den Feierlichkeiten des Richtfests laufen die Bauarbeiten planmäßig weiter. Einige Bereiche sollen bereits ab dem ersten Halbjahr 2019 ins neue Warendienstleistungszentrum einziehen. Die vollständige Inbetriebnahme erfolge laut Breuninger 2020.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN