×
15 462
Fashion Jobs
BOGNER
Production Consultant (M/W/D)
Festanstellung · MUNICH
TJX EUROPE
Buyer / Einkäufer (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PVH
Senior Manager Brand Marketing & Communications (M/F/X) Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
PVH
Project Manager/Specialist Digital Operations (M/F/X) Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
NEW YORKER
Head* of Inbound Logistic / Leiter* Beschaffungslogistik
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
NEW YORKER
Area Manager* Logistik
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
ZALANDO
(Senior) Manager Media go to Market DACH - Brand Marketing (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
OTTO
Machine Learning Engineer | Google Cloud Plattform & Exasol | Print & CRM-Kampagnen (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
DOUGLAS
Manager (W/M/D) Campaign Testing - Online Marketing
Festanstellung · DÜSSELDORF
POPKEN FASHION GMBH
Junior-Produktmanager - Bereich DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Category Manager (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
STREET ONE MEN GMBH
District Manager (M/W/D) Münster
Festanstellung · GREVEN
STREET ONE MEN GMBH
District Manager (M/W/D) Düsseldorf
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Sap fi Consultant (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
Junior Stylist:in E-Commerce
Festanstellung · SACHSENHEIM
HUGO BOSS AG
IT Consultant - Product Information Management (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
ADIDAS
Product Manager Athlete Concept Ftw OR App (Trailrunning/ Wintersports) - bu Outdoor (M/F/D) (2x)
Festanstellung · HERZOGENAURACH
HIGHSNOBIETY
Accounts Payable Accountant / Kreditorenbuchhaltung Mitarbeiter (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
BEHIND BEAUTY
Senior Manager Construction, Maintenance & Repair (F/M/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
RIMOWA
IN-Store Techniker / Client Advisor - Stuttgart (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
RIMOWA
IN-Store-Techniker Frankfurt (M/F/D)
Festanstellung · FRANKFURT
HENKEL ADHESIVE TECHNOLOGIES
Senior Manager Industry Affairs (d/f/m)
Festanstellung · DÜSSELDORF
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.05.2021
Lesedauer
2 Minuten
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Burberry: Asien-Geschäft sorgt nach coronabedingtem Umsatzeinbruch für Aufschwung

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.05.2021

Der britische Luxuskonzern Burberry meldete am Donnerstag einen kräftigen Umsatzanstieg zu Beginn des Jahres 2021, der von der Performance in Asien getragen wurde und zusammen mit einem günstigen Vergleichseffekt zu einem Anstieg des Nettogewinns im bisherigen Jahresverlauf führte.

Burberry


Der Reingewinn stieg bis Ende März um fast das Dreifache auf 376 Mio. Pfund, heißt es in einer Mitteilung.

Der Anstieg sei vor allem auf eine außergewöhnliche Vergleichsbasis zurückzuführen, da das Ende des vorangegangenen Geschäftsjahres, d.h. Januar bis März 2020, durch den Ausbruch der Gesundheitskrise insbesondere in China, einem der Hauptmärkte, geprägt war.

Damals musste der Konzern in seiner Bilanz eine Belastung von 244 Mio. Pfund infolge der plötzlichen Schließung seiner Filialen ausweisen.
 
Der Zeitraum von Januar bis März 2021 verlief jedoch günstiger, da es keine zusätzliche Belastung gab, die den Gewinn gedrückt hätte.
 
Der für sein Karomuster bekannte Konzern erlebte in diesem Zeitraum sogar eine beschleunigte Erholung: Die flächenbereinigten Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr um 32 % gestiegen – und das trotz der Schließung von 16 % der Filialen.
 
Burberry profitierte vor allem von einer Zunahme der Aktivitäten in China, Südkorea und den Vereinigten Staaten.

Für das Gesamtjahr 2020/21 ging der Umsatz jedoch um 11 % auf 2,3 Mrd. Pfund zurück, beeinträchtigt durch die Folgen der Gesundheitskrise, die vor allem den Tourismus einschränkt.
 
Angesichts der verbesserten Finanzlage hat der Konzern außerdem beschlossen, wieder eine Dividende auf dem Niveau der Dividende von 2019 zu zahlen.
 
CEO Marco Gobbetti erklärt seinerseits, dass die Gruppe dank der seit seiner Ankunft im Jahr 2017 umgesetzten Strategie mit dem Ziel einer Positionierung im oberen Marktsegment "solide Ergebnisse" vorweisen kann.
 
"In den letzten drei Jahren haben wir unser Geschäft transformiert und ein neues Burberry aufgebaut, das fest im Luxus verwurzelt ist", heißt es in der Erklärung.
 
Vor allem die neuen Kollektionen des Konzerns verzeichneten zweistellige Umsatzzuwächse. Darüber hinaus sind die Umsätze in den beiden Kernbereichen Lederwaren und Oberbekleidung im vergangenen Jahr wieder stark gewachsen.
 

Copyright © 2023 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.