×
2 886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics & Trimmings (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Strategy & Projects Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.06.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Burberry: September-Schauen im Freien mit Live-Streaming

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.06.2020

Burberry plant für den September eine Co-ed-Show, an der die SS21-Kollektionen enthüllt werden. Sie soll im Freien stattfinden und per Live-Stream übertragen werden, um ein möglichst breites Zielpublikum zu erreichen.


Dieses Bild illustrierte die Burberry-Nachricht zum Schauenkonzept für den kommenden September - Burberry


Bei Burberry nimmt diese Alternative die Form einer Co-ed-Show an, an der im September die SS21-Kollektionen enthüllt werden. Eine Show mit einem entscheidenden Unterschied.

Obwohl der Fokus auf der digitalen Komponente liegt, stützt sich die Veranstaltung auf einen Live-Event und nicht auf im Voraus aufgenommene Studio-Bilder. Die Show findet aber ohne Live-Publikum statt. Das Haus sprach von einer “physischen Live-Präsentation, die von allen digital miterlebt werden kann", und zielt somit deutlich auf ein möglichst breites Branchen- und Kundenpublikum ab.

Weiter erwähnte Burberry einen natürlichen Rahmen in Großbritannien, wodurch die Veranstaltung Brücken zur Geschichte der Marke und ihrer britischen Herkunft schlägt.

"Wir müssen heute, mehr denn je, unsere Welt neu erfinden, uns verändern", so das Unternehmen. "Die Natur hat uns schon immer angezogen und heute betrachten wir die Reinheit und Einfachheit im Freien mit neuen Augen. Hier hat unser Gründer Thomas Burberry das Fundament der Marke gelegt – und unsere Modelandschaft durch neue Ausdrucksformen neu definiert".

Es handelt sich um eine interessante Wahl in einer Saison, in der die Mehrheit der Marken voraussichtlich auf vollständig digitale Veranstaltungen setzt. Erneut gelingt es Burberry, mit einem unkonventionellen Ansatz in der digitalen Welt Schlagzeilen zu machen.

Die Veranstaltung findet am 17. September statt, mitten im traditionellen Modemonat September. Sie gibt den Auftakt zur London Fashion Week vom 18. – 22. September. Burberry ist traditionell der renommierteste Teilnehmer der britischen Modewoche.

"Als Menschen waren wir der Natur schon immer tief verbunden. In jüngerer Zeit haben wir uns besonders danach gesehnt, uns der Natur zu nähern und mit der Show wollte ich diese Gefühle zelebrieren und unsere Community mit einem kreativen Erlebnis mitten in der wunderschönen natürlichen Landschaft Englands zusammenbringen", erklärte Riccardo Tisci in einer Pressemitteilung.

Noch unklar ist, ob die Veranstaltung an mehreren Orten oder an einem einzigen natürlichen Standort stattfinden wird. Da mit der Information auch ein kurzes Video veröffentlicht wurde, in dem mehrere Outdoor-Locations zu sehen waren, scheint es wahrscheinlich, dass ersteres zutrifft.

Ebenfalls nicht geklärt ist, was geschieht, wenn – wie an der Dior Cruise Show 2019 – das Wetter nicht mitspielt und Regen aufzieht. Doch wenn man bedenkt, dass auch bei einer Sommerkollektion voraussichtlich zahlreiche Trenchcoats auf dem Programm stehen, wäre dies für Burberry bestimmt weniger problematisch als für andere Marken.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.