×
3 329
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
16.07.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Burberry: Spürbare Erholung im Q1 sorgt für Optimismus

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
16.07.2021

Burberry meldete am Freitag bei der Quartalsveröffentlichung einen "hervorragenden Start" in das Geschäftsjahr. Im ersten Quartal sei es dem Unternehmen gelungen "neue, jüngere Luxuskunden anzuziehen ". 


Burberry


Das Unternehmen habe "in allen strategischen Kategorien ein starkes Wachstum" verzeichnet, "insbesondere in den Bereichen Lederwaren und Outerwear". Weiter habe es "Preisabschläge in digitalen und physischen Stores vermieden".

Der Einzelhandelsumsatz stieg im Berichtsquartal (Stichtag: Ende Juni) von GBP 257 Millionen (EUR 301 Mio.) vor einem Jahr auf GBP 479 Millionen (EUR 560 Mio.).

Der flächenbereinigte Umsatz "erholte sich deutlich" und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 90 Prozent. Sogar im Zweijahresvergleich ergab sich ein Plus von 1 Prozent. Die Vollpreisverkäufe verbesserten sich im Vergleich zu 2019 um 26 Prozent. Sowohl bei den Lederwaren als auch im Bereich Outerwear konnte dieser Wert gemessen am Vergleichsquartal mehr als verdoppelt werden, bei der Schuhsparte lag der Anstieg im dreistelligen Bereich.

Auch im Onlinehandel wurden die Vollpreisverkäufe im Zweijahresvergleich mehr als verdoppelt.

Nach Abschluss des Berichtszeitraums eröffnete Burberry an der Londoner Sloane Street seinen ersten Flagship-Store mit dem neuen globalen Designkonzept. Das Unternehmen beschrieb das Konzept als "ein neues Kundenerlebnis in einer einzigartigen britischen Luxusumgebung". Drei weitere Flagship-Stores sollen im kommenden Jahr eröffnet werden.

Die Prognosen für das laufende Jahr bleiben unverändert, mit Ausnahme eines positiven und eines negativen Aspekts: Die positive Veränderung betrifft den Großhandel. Hier geht Burberry "für das erste Halbjahr aufgrund der starken Orderentwicklung nun von einem Anstieg um rund 60 Prozent im Jahresvergleich" aus.

Und der negative Aspekt? Die Währungsverluste werden beim Umsatz auf GBP 114 Millionen (EUR 133 Mio.) geschätzt und dürften für das Geschäftsjahr 2022 im bereinigten Betriebsergebnis gestützt auf Spot-Kurse vom 25. Juni mit GBP 40 Millionen (EUR 47 Mio.) zu Buche schlagen.

Dennoch hält das Unternehmen bei den "mittelfristigen Prognosen mit einem Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich und bedeutender Margenverbesserung streng auf Kurs".

Mit genauerem Blick auf die Quartalsergebnisse meldete Burberry in den Märkten eine starke Zugkraft. In Amerika konnte das Unternehmen die Vollpreisverkäufe flächenbereinigt mehr als verdoppeln. In Festlandchina erzielte es im Zweijahresvergleich einen Anstieg um über 55 Prozent und in Korea um mehr als 90 Prozent.

Diese beeindruckenden Werte konnten ungeachtet der in verschiedenen Märkten aufgetretenen Störungen erzielt werden. Im Durchschnitt waren im Berichtszeitraum 11 Prozent aller Läden geschlossen. Ende Juni verbesserte sich die Situation mit nur 3 Prozent Ladenschließungen, doch 35 Prozent aller Verkaufsstellen waren von verkürzten Öffnungszeiten betroffen. Die Geschäftstätigkeit in Europa und in einem Großteil von Asien "wird noch immer stark durch den bedeutenden Rückgang der internationalen Touristenströme beeinträchtigt".

Doch Burberry blieb in den vergangenen Monaten sehr aktiv und launchte eine Handtaschenkampagne für die neue Handtaschenform Olympia. Auch die Werbekampagnen mit Kendall Jenner, FKA twigs und Shygirl stießen in der Presse sowie in den sozialen Medien auf hervorragende Resonanz. Die Engagement-Werte der Posts stiegen verglichen mit unserer Pocket-Kampagne im zweistelligen Bereich. Newsfeed-Posts und -Engagement verbesserten sich auf Instagram um 96 Prozent bzw. um 58 Prozent im Vergleich zur Pocket-Kampagne".

Im Juni launchte Burberry die Menswear-Show und Kollektion für die Frühjahr-/Sommersaison 2022 – 'Universal Passport'. Die Show "zelebriert die positive Einstellung von Jugendlichen sowie die Entdeckung neuer und unbekannter Bereiche mit einer Präsentation in Millennium Mills an den Royal Victoria Docks im Osten Londons. Auch diese Kampagne löste bei der Presse und den Verbrauchern große Resonanz aus. Im Vergleich zur Herbst-/Winterpräsentation der Herrenkollektion 2021 verbesserte sich die Käuferreichweite um einen zweistelligen Wert".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.