Burberry verkündet Zusammenarbeit mit Vivienne Westwood

Es war eine große Überraschung für die Modewelt, als Burberry am Freitag verkündete, dass das britische Traditionshaus eine limitierte Kollektion mit der Kultdesignerin Vivienne Westwood lanciert. 

Porträt mit Andreas Kronthaler, Vivienne Westwood und Riccardo Tisci - Courtesy of Burberry/ Brett Lloyd

Burberry hat bereits Kollektionen mit anderen unabhängigen Designern lanciert, bekannt vor allem die Kollaboration mit dem russischen Designer Gosha Rubchinskiy im vergangenen Jahr. Ein Global Player wie Burberry, der die mit einem Couturier aus dem eigenen Land kollaboriert, ist jedoch äußerst selten.
 
RiccardoTisci verbreitete die Nachricht auf Burberrys Instagram-Profil und veröffentlichte ein Schwarz-Weiß-Foto des Fotografen Brett Lloyd, das den italienischen Kreativdirektor mit Westwood und ihrem Ehemann, Andreas Kronthaler, der Kreativdirektor des Kultlabels ist, zeigt.
 
"Es ist ein einmaliges Projekt, das wir Anfang Dezember als Capsule Collection lancieren. Wir haben bereits mit der Arbeit begonnen. Es ist eine kleine exklusive Kollektion, von Westwood für Burberry", sagte Kronthaler FashionNetwork.com.

Auf Instagram schrieb Tisci: "Vivienne Westwood war eine der ersten Designerinnen, die mich dazu inspirierte, selbst Designer zu werden, und als ich bei Burberry anfing, wusste ich, dass es die perfekte Gelegenheit wäre, sich ihr zu nähern, um gemeinsam zu arbeiten. Sie ist eine Rebellin, verkörpert Punk und den britischen Stil in seiner reinsten Form, der so viele Menschen inspiriert hat. Ich bin unglaublich stolz auf das, was wir zusammen erreichen werden."

Er markierte seinen Beitrag auch als Unterstützung für @CoolEarthAction, der Anti-Abholzungsbewegung.

In einer separaten Burberry-Veröffentlichung verkündete die britische Traditionsmarke, dass die Kollektion neu interpretierte ikonische Klassiker enthalte, um den britischen Stil und sein Erbe zu feiern.

Westwood, die durch ihre provokanten Designs für den legendären Sex-Shop an der King's Road berühmt wurde, war in den 1970er Jahren die große Ikone der Punk-Mode, und das, obwohl sie während ihrer ganzen Karriere für ihre einzigartige Fähigkeit gefeiert wurde, historische Mode und zeitgenössische Stile zu vereinen. Im Jahr 2006 machte Queen Elizabeth sie zur Dame des British Empire, in Anerkennung an ihren einzigartigen Beitrag zur Modekultur.

"Es wird ikonische Stücke der Punk-Ära geben, die in die  heutige Zeit übersetzt werden. Es gibt keine Nostalgie. Riccardo und ich haben uns vor ein paar Monaten kennengelernt, und dann haben Vivienne und ich miteinander gesprochen und sie fand die Idee toll", fügte Kronthaler hinzu, der auf seinem Handy nach dem Ort für die nächste Pariser Runway Show von Westwood im September suchte.

"Riccardo arbeitet wirklich hart daran, seine erste Burberry-Kollektion zusammen zu stellen. Er ist sehr talentiert und dieses Projekt zeigt jedem in diesem Brexit-Klima, wie Mode sein sollte und sein muss", ergänzt der in Österreich geborene Kronthaler, der ein Modehaus betreibt, das sich deutlich gegen den Brexit positioniert. 

 
 
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN