C&A: Willem Eelman verläßt Europavorstand

Das Bekleidungsunternehmen C&A muss ohne Willem Eelman, seinen Chief Operations und Transformations Officer (COTO), auskommen. Eelman hat beschlossen aus dem Executive Board von C&A Europa auszuscheiden und das Unternehmen zu verlassen. So plane er mit seiner Familie zurück in die Niederlande zu ziehen und neue berufliche Herausforderungen außerhalb des Unternehmens anzunehmen.

Willem Eelman - LinkedIn

"Der Europavorstand von C&A ist ihm sehr dankbar für seine Verdienste und das große Engagement, mit der er seine Aufgaben erfüllte. Wir wünschen ihm für seine beruflichen Pläne alles erdenklich Gute", so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Eelman kam vor drei Jahren als Finanzvorstand von Unilever zu C&A. Neben seiner Tätigkeit als CFO entwickelte er die Omnichannelstrategie für C&A. Im September 2016 gab er die Funktion des Finanzvorstands an Tjeerd van der Zee ab und leitete als Chief Operations und Transformations Officer das Transformationsprogramm des Unternehmens.

Dabei war er verantwortlich für die laufende Umsetzung des Product-Lifestyle-Managements in Brüssel und Düsseldorf, und die Neuaufstellung des Online-Geschäfts, die neue Lieferkette von C&A und das für Frühjahr 2019 geplante Store-Fulfilment für Zentral- und Osturopa. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

C&A betreibt knapp 2.000 Stores, davon rund 1.500 Geschäfte in Europa, 479 in Deutschland und 130 in Österreich mit insgesamt 60.000 Mitarbeitern – 35.000 davon in Europa. Das Unternehmen ist auch in Brasilien, Mexiko und China präsent.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN