×
763
Fashion Jobs
C&A
(Senior) Requirements Engineer (M/W/D)/(Senior) IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Strategy Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
DEEKEN HR
Head of HR
Festanstellung · WEIL AM RHEIN
PUMA
Senior Manager Integrated Marketing Planning
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Buyer E-Commerce (M/W/D) Premium Multibrand
Festanstellung · HAMBURG
FOREO
General Manager - DACH Region
Festanstellung · Nuremberg
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · ULM
PUMA
Ecommerce Fulfillment Specialist
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Prozessmanager (M/W/D) Rechnungswesen / E-Commerce
Festanstellung · Wuppertal
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER
Consumer Marketing Manager (M/W/D) Estée Lauder
Festanstellung · Munich
NEW BALANCE
Sales Manager Sports
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Senior Devops Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Cloud Integrations Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Content & Performance Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Key Account Manager Indoor
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Customer Connectivity (B2B Platform)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Visual Manager (M/W/D) Berlin/Braunschweig/Leipzig/Kassel
Festanstellung · Hamburg
L'OREAL GROUP
Business Berater Professionelle Produkte (M/W/D) - Raum Regensburg/Passau
Festanstellung · Regensburg
Werbung
Veröffentlicht am
21.02.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

C&A wehrt sich gegen Medienberichte über Vernichtung von Winterware

Veröffentlicht am
21.02.2021

C&A wehrt sich gegen Medienberichte, wonach die Modekette unverkaufte Winterware im großen Stil verbrennen lassen würde. Die Meldung wurden von "Focus Online" und dem "Wirtschaftskurier" gestreut und am Samstag von zahlreichen weiteren Medien (u.a. Merkur, HNA) übernommen. C&A will nun rechtliche Schritte einleiten.  

C&A wehrt sich gegen Behauptungen, unverkaufte Winterware verbrennen zu lassen. - Reuters


Die von Wirtschaftskurier und von Focus Online verbreitete Meldung, dass C&A unverkaufte Winterware verbrennen ließe, sei "schlichtweg falsch und entbehrt jeglicher Grundlage". Man verbrenne grundsätzlich keine unverkauften Neuwaren, heißt es seitens des Konzerns. 

Aufgrund der Schließung sämtlicher Filialen würde Winterware derzeit über den eigenen Onlineshop verkauft.

Als Ergänzung bietet C&A während des Lockdowns fast deutschlandweit "Call & Collect" an. Produkte können nach Anruf in einer Filiale abgeholt werden. Dies gilt auch für die laut des Unternehmens bei Kunden sehr gern angenommene "Überraschungstüte", die man im Rahmen des Call & Collect Services in Filialen bestellen und abholen kann. 

C&A hat einen Medienanwalt beauftragt, gegen die Urheber und Verbreiter dieser Falschmeldung und diejenigen Medien, die diese übernehmen, rechtliche Schritte einzuleiten. 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.