×
1 277
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

C&A will eine Milliarde Euro in die Umstrukturierung stecken

Veröffentlicht am
today 10.11.2016
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der traditonelle Textilhändler nennt weder Umsatz, noch Gewinnzahlen. Doch aus dem gesprochenen Wort ist zu entnehmen, dass sich C&A nicht völlig vom allgemeinen Abwärtstrend abkoppeln kann. Dauerhaft mit Umsatzrückgängen zu leben – das sei nicht nachhaltig, sagt der Mann, der in sechster Generation C&A führt. Er fordert in dem Interview eine schnellere Anpassung an den Markt. Dabei gilt ihm die C&A-Filiale im Oberhausener Einkaufszentrum Centro als Vorbild. Das Konzept für die 4700 Quadratmeter große Fläche ist demnach eine Blaupause dessen, was erreicht werden soll.


Die C&A Läden sollen von Grund auf überarbeitet werden - Archiv


Es gehe darum, die Kollektionen zu stärken und Einkaufserlebnisse zu schaffen.

Das bedeutet eine enorme Anstrengung. C&A betreibt in Europa rund 1500 Läden, davon 479 in Deutschland. Entsprechend langfristig muss gedacht werden: Ende 2017 soll ein Drittel aller Läden überarbeitet sein. Bis 2021 will Brenninkmeijer 80 Prozent der Geschäfte runderneuert haben.

Begleitet wird das Großprojekt „Modernisierung“ von Werbung – C&A werde doppelt so viel wie bisher in Mediaausgaben stecken und auch wieder in der Fernsehwerbung präsent sein. Weitere Projekt sind der Aufbau eines ein Customer-Relation-Systems, CRM, und die Einführung einer Loyalty Card zur Kundenbindung.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.