CPD bringt sich in Stellung



Die Hauptakteure der CPD arbeiten zusammen: Michael Arlt, Ulrike Kähler, Mirjam Dietz, Aline Schade, Uwe Kerkmann, Angelika Firnrohr, Wolfgang Hein, Klaus Brinkmann (v.l.n.r. )
In Düsseldorf wird es zur anstehenden Orderrunde wieder international. Der Modestandort ist laut Aussage des Vereins Fashion Net bestens aufgestellt, um Besuchern einen „umfassenden Überblick über die neuen Kollektionen von mehr als 3.000 Anbietern zu präsentieren“. Mit einem Volumen von rund 4,65 Mrd. Euro werden hier knapp ein Viertel der Order deutscher Hersteller umgesetzt. Und immerhin 20% des gesamten Einkaufsvolumens deutscher Einzelhändler werden in der Rhein-Metropole koordiniert.
So viel Geschäft braucht ein starkes Netzwerk, das Zielsetzung, Termine und Akteure kommuniziert: Unter der Dachmarke CPD werden alle Orderplattformen gebündelt. Die Veranstalter der größeren Messen gehen mit neuen Kollektionen und ausgebuchten, erweiterten Konzepten in die CPD Ordertage Juli 2015.


Unter dem Motto „We love Fashion in Düsseldorf“ wird die Sommer-CPD von dieser Fashion Net-Kampagne begleitet

  • Die Igedo-Messe The Gallery (24. bis 27. Juli) präsentiert zum letzten Mal in der „Botschaft“ über 550 Kollektionen. Zur neuen Ordersaison HW2016/17 geht es dann in die Hallen des Areal Böhler. Im besonderen Fokus der The Gallery stehen diesen Juli fünf polnische Designer, die in Kooperation mit dem polnischen Generalkonsulat präsentiert werden (Joanna Hawrot, Sold, MLchal Szulc, Est By Es, Lebrand und Basic Station). In die White-Area komplettieren neue Lifestyle-Produkte das Angebot. Im Rheinlandsaal des Hilton Hotels (26- bis 28. Juli) werden mehr als 30 Anbieter ihrer Red-Carpet-Kollektionen zeigen.

  • Die Supreme Women&Men (25. bis 28. Juli) präsentiert auf drei Etagen im B1 mehr als 470 Kollektionen. Der Fokus der Veranstalter liegt auf dem Ausbau der Kooperation mit italienischen Marken und Accessoires-Anbietern.

  • Die DATE Düsseldorf Accessoires Total Emotion (24. bis 27. Juli) präsentiert zur mittlerweile 7. Ausgabe mehr internationale Aussteller im DFH 1. Der Talentpreis Headwear-Design-Awards wird nach einem guten Start in der letzten Saison ebenfalls wieder ausgelobt.

  • Derendorf wird zum zunehmend wichtigen Modequartier der Stadt. Um die von Gerry Weber erbauten Showroom-Hallen 29 und 30 siedeln sich immer mehr Brands mit ihren Showrooms an. Das von Fashion Square realisierte Showroom-Konzept in der Kaiserswerther Straße/Cecilienallee mit rund 450 Showrooms komprimiert zur fwD fashion week düsseldorf (und teilweise darüber hinaus ganzjährig) rund 3.000 Labels. Das Düsseldorf Fashion House (DFH) zeigt parallel dazu etwa 500 Kollektionen. Highlight während der CPD sind die Trend-Preview mit Runway-Show (u.a. Apanage, Apart, Steilmann) am Samstag und die Show von Beate Heymann am Sonntag. Neu ist die Body & Beach Fashion Show aus dem Dessous Order Point Düsseldorf.

  • Das Modeschauen-Konzept Platform Fashion (24. bis 26. Juli) bietet im Areal Böhler zehn aufstrebenden Labels die Chance, ihre Kollektionen zu zeigen. Zur mittlerweile 4. Ausgabe werden auch Endkonsumenten eingeladen. Das Fashion Net Düsseldorf zeigt erstmals auch eine eigene Multibrand-Fashion-Show mit Düsseldorfer Designern und startet mit einer neuen Fachvortragsreihe im Innside Hotel in Derendorf, wo abends auch das feierliche Branchen-Get-Together unter dem Motto „Ipanema“ stattfindet.


Alle Events und Termine finden Sie hier (CPD Ordertage Juli 2015).


Fotos: Courtesy of Fashion Net Düsseldorf

© Fabeau All rights reserved.

Luxus - Prêt-à-PorterMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN