×
2 138
Fashion Jobs
LE TANNEUR & CIE
E-Commerce Country Manager
Festanstellung · PARIS
JODA HEADHUNTING
Retail Area Manager (M/W/D) Raum Düsseldorf - Frankfurt
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
District Manager (M/W/D) South Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT
IT Office & Store Support Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Logistics Supply & Demand Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacanter & Cloud (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Network & Security Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacenter & Cloud (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacenter & Cloud (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Network & Security Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Office & Store Support Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager (Scm Fulfillment) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Fulltime - FO Rostock
Festanstellung · Rostock
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Einkauf (Remote Möglich)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Operations Manager (M/W/D) Marktplatz - (Voll - Oder Teilzeit, Remote Möglich)
Festanstellung · MÜNCHEN
ABOUT YOU GMBH
(Senior) Buyer (M/W/D) Private Label
Festanstellung · BERLIN
ABOUT YOU GMBH
Buyer (M/W/D) Private Label
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Lead Product Line Manager Sportstyle Footwear (Lifestyle)
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
25.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Calida Group erwartet starkes Geschäftsjahr 2021

Veröffentlicht am
25.11.2021

Die Calida Group hat anlässlich ihres Kapitalmarkttages am 25. November die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2021 und die zukünftigen Wachstumspläne präsentiert. Dabei bestätigt das Unternehmen seine starke Performance in diesem Jahr mit einem voraussichtlichen Nettoumsatzwachstum von 15 Prozent auf ca. 285 Millionen Schweizer Franken (etwa 262 Millionen Euro) und einer EBIT-Marge von ca. 8 Prozent.

CEO Timo Schmidt-Eisenhart will dieKernsegmente Unterwäsche und Lingerie mit gezielten Akquisitionen stärken - Archives


"Die Calida Group hat über die letzten Jahre ein sehr gutes Fundament geschaffen, das wir nun für ein beschleunigtes Wachstum nutzen wollen. Das erfolgreiche Onlinegeschäft werden wir als wichtigen Teil unserer omni-channel Vertriebsstrategie weiter ausbauen", sagt Verwaltungsratspräsident Hans-Kristian Hoejsgaard.
 
Die ambitionierten Finanzziele 2026 will die Gruppe mit organischem Wachstum sowie gezielten Akquisitionen erreichen und so einen Mehrwert für alle Stakeholders schaffen, so Hoejsgaard weiter. Vier strategische Initiativen, sollen das Wachstum nachhaltig vorantreiben, wie das Unternehmen während des Kapitalmarkttages verkündet.

Zum einen plant das Unternehmen, mit einer Steigerung der Investitionen in die Kernmarken um 30 Prozent deren internationales Wachstum weiter zu beschleunigen.

Außerdem soll der Anteil der kontrollierten Vertriebskanäle bis 2026 auf 70 Prozent des Nettoumsatzes erhöht werden und somit eine bessere Kontrolle über die Marken und steigende Renditen gewährleisten.

Durch Übernahmen von Wachstumsmarken im Unterwäsche- und Lingeriebereich soll der Marktanteil sukzessive erhöht und die Calida Group zu einem der führenden Akteure im Wäsche- und Lingeriemarkt werden.

Einhergehend mit ihrer Fokussierung auf das Unterwäschesegment, will die Gruppe ihre Synergien weiter ausbauen und weitere Plattformen als Basis für das beschleunigte Wachstum schaffen.

"Einerseits wollen wir mit unseren bestehenden Marken wachsen, andererseits werden wir unsere Kernsegmente Unterwäsche und Lingerie mit gezielten Akquisitionen stärken. Das Markenmanagement werden wir mit einer zentralen Plattform stärken, um Synergien bei der Markenentwicklung zu nutzen. Der um voraussichtlich 15 Prozent höhere Umsatz im laufenden Jahr bildet eine vielversprechende Ausgangslage für die Beschleunigung der Geschäftsentwicklung der Calida Group", sagt CEO Timo Schmidt-Eisenhart.

Bis 2026 strebt die Calida Group eine Verdopplung des jährlichen organischen Umsatzwachstums auf 4 bis 6 Prozent an (2015 bis 2019: +2.3 Prozent p.a.). Bei der EBIT-Marge wird ein Ziel von 10 Prozent angestrebt.

Der Kanalmix soll sich in den nächsten Jahren weiter zum Onlinegeschäft hinverschieben: 50 Prozent des gesamten Nettoverkaufserlöses soll bis 2026 das digitale Geschäft beitragen (2019: 22 Prozent). Der von der Calida Group kontrollierte Vertriebsanteil soll gleichzeitig auf 70 Prozent (2019: 50 Prozent) anwachsen.
 
Die Aktionärinnen und Aktionäre will die Calida Group mit einer attraktiven Dividendenpolitik am angestrebten Wachstum partizipieren lassen. Die Dividende soll künftig jährlich gesteigert werden und die Gesamtausschüttung mindestens 50 Prozent des bereinigten Free Cashflows betragen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.