×
2 053
Fashion Jobs
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Capri hebt angesichts der boomenden Nachfrage nach Luxusmode die Umsatzprognose an

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2022

Die Capri Holdings Ltd., Eigentümerin von Michael Kors, meldete am Mittwoch einen Umsatzsprung von 24 % im Festtagsquartal und hob ihre Prognose für das Gesamtjahr an.

Versace - Frühjahr/Sommer 2022 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula


Die Aktien des Unternehmens, zu dem auch Versace und Jimmy Choo gehören, stiegen im vorbörslichen Handel um 11 %, da auch die Umsatz- und Gewinnprognose für das nächste Geschäftsjahr über den Schätzungen liegen.

Die besser als erwartet ausgefallenen Umsätze von Capri entsprechen ähnlichen Berichten von europäischen Konkurrenten wie LVMH, Burberry und Prada, die sich dank des Wunsches der Verbraucher, sich mit Designer-Handtaschen und -Kleidung zu verwöhnen, von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie stark erholt haben.

Die Gesamteinnahmen des Unternehmens stiegen im dritten Quartal, das am 25. Dezember endete, auf 1,61 Milliarden US-Dollar und lagen damit wieder über dem Niveau vor der Pandemie, was auf höhere Preise und weniger Rabattaktionen zurückzuführen ist. Auf bereinigter Basis verdiente das Unternehmen im Berichtsquartal 2,22 US-Dollar pro Aktie und übertraf damit die Analystenschätzung von 1,69 US-Dollar pro Aktie.

Die höheren Preise trugen dazu bei, die Gewinnspannen des Unternehmens inmitten steigender Versand- und Produktionskosten zu erhöhen.

"Capri beeindruckt weiterhin mit seinen Umsätzen und Margen, da das Unternehmen die Pandemie genutzt hat, um sein Geschäft umzugestalten", sagte BMO Capital Markets-Analyst Simeon Siegel.

Das Unternehmen prognostiziert nun für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 5,56 Mrd. US-Dollar, verglichen mit seiner vorherigen Schätzung von etwa 5,4 Mrd. US-Dollar. Die Prognose für den Gewinn pro Aktie für das Gesamtjahr wurde auf 6 US-Dollar angehoben, gegenüber der vorherigen Schätzung von etwa 5,30 US-Dollar pro Aktie.

"Wir glauben, dass Capri zu den wenigen Unternehmen gehört, die gesünder aus der Pandemie hervorgehen", so Siegel.

Für das Geschäftsjahr 2023 rechnet Capri mit einem Umsatz von rund 6,1 Mrd. US-Dollar und liegt damit über den Analystenschätzungen von 5,97 Mrd. US-Dollar, während die Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2023 bei 6,60 US-Dollar pro Aktie liegt – und damit über den Erwartungen von 6,05 US-Dollar pro Aktie.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.