×
2 046
Fashion Jobs
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Publishing - Brand Central (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
05.04.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Capri Holdings spendet Kleidung im Wert von umgerechnet 1 Million Euro für ukrainische Flüchtlinge

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
05.04.2022

Das Engagement der Modehäuser für die Ukrainer ist ungebrochen. Der US-amerikanische Modekonzern Capri Holdings wird essentielle Kleidung im Wert von umgerechnet mehr als einer Million Euro aus seinen drei Häusern Versace, Michael Kors und Jimmy Choo spenden, "um den Menschen zu helfen, die durch den andauernden Krieg in der Ukraine vertrieben wurden", wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Der US-Konzern wird Flüchtlinge mit essentieller Kleidung versorgen - Michael Kors


Das Unternehmen wird geflohene Ukrainer über sein Vertriebszentrum in Venlo in den Niederlanden mit Mänteln, Pullovern und Schuhen versorgen und sich dabei auf die lokale Initiative Venlo Helps Ukraine stützen, die das Sammeln von Kleidung, medizinischen Produkten, unverderblichen Lebensmitteln und anderen grundlegenden Artikeln zur Verteilung in Polen und an der ukrainischen Grenze organisiert.

"Nachdem die gespendeten Produkte von Rutilli, einem Transport- und Logistikunternehmen, das sich dem Projekt angeschlossen hat, kostenlos nach Warschau transportiert wurden, werden sie von A Shop Without Cash Registers, einer Organisation in Brwinów, Polen, verteilt", erklärt das Unternehmen. Die Kleidungsstücke werden in einem Bereich innerhalb des Einkaufszentrums Galeria Brwinów ausgelegt, "wo die Produkte in einer geschäftsähnlichen Umgebung ausgestellt werden, sodass die Flüchtlinge die benötigten Artikel leichter finden können".

Es handelt sich hierbei um die jüngste Initiative, die von einem Akteur der Modeindustrie ins Leben gerufen wurde, während der Krieg nun schon fünf Wochen andauert. Kurz nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar stellten die größten Luxusgüterkonzerne ihren Verkauf in Russland ein und schlossen ihre Geschäfte, von Hermès über Chanel bis hin zu LVMH, Kering, Richemont und Prada. Viele Marken spendeten daraufhin mehr Geld an Wohltätigkeitsorganisationen wie das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR), das Rote Kreuz, Ärzte ohne Grenzen und andere.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.