Caterpillar bringt neue Streetwear-Kollektion in Europa auf den Markt

Caterpillar erlebt sein Comeback in der Modeszene. Die amerikanische Marke hat sich entschieden, den aktuellen Hype um Workwear zu nutzen, um eine Streetwear-Lifestyle-Kollektion auf den Markt zu bringen. Diese in Italien hergestellte Herrenlinie mit dem Namen "Workwear Redefined" konzentriert sich bei ihrer Einführung zunächst auf Europa.

Workwear Redefined wurde vom Einzelhandel positiv angenommen - DR

"SRI Apparel, das die Caterpillar-Bekleidungslinien betreibt, wollte vom Workwear-Trend profitieren, der in den letzten Saisons sehr dynamisch war", sagte Charles Colleville, verantwortlich für den Vertrieb von Caterpillar in Frankreich über seine Agentur Effective. "Laut [SRI Apparel] kommen die meisten richtungsweisenden Modetrends aus Europa. Daher fiel die Wahl auf einen italienischen Kollektionsleiter, den ehemaligen kaufmännischen Leiter von Franklin & Marshall, der vorschlug, die Kleidung in Italien zu produzieren. Die Muttergesellschaft entschied dann, dass es sinnvoll sei, Workwear Redefined zunächst in Europa einzuführen", fügte Colleville hinzu.

Diese Einführung erfolgte mit der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2019 in rund zwanzig ausgewählten Verkaufsstellen in Frankreich, Italien und Großbritannien. Mit der Kollektion Herbst/Winter 2019/2020 ist die Zahl der Wiederverkäufer gestiegen – allein in Frankreich von rund 20 auf 40 – und auch in Deutschland wurde die Linie eingeführt.

Die Marke, die sich auf Herrenmode konzentriert, zeigt in ihrer Kampagne auch Frauen und forciert einen Unisex-Appeal - DR

"Die Wahl, die Linie in Italien mit italienischen Stoffen zu produzieren, basierte auf dem Engagement der Gemeinschaft und dem Umweltschutz und nicht auf dem Streben nach einer Luxuspositionierung. Unsere Preisspanne ist "mittelhoch", vor allem für die höherwertigen Produkte, aber die T-Shirts liegen zwischen 35 und 39 Euro im Einzelhandelspreis", sagt Charles Colleville.
 
Workwear Redefined wurde letzten Januar auf der Pitti Uomo vorgestellt und bewarb anschließend den erneuerten Streetlook auf der Seek in Berlin. Laut Colleville seien "echte Workwear-Marken selten. Es gibt Carhartt, das äußerst erfolgreich ist, aber ziemlich zurückhaltend bleibt, mit einer reifen Klientel. Und auch Dickies, dessen Strategie auf erschwinglichen Preisen basiert. Das Ergebnis ist, dass es eine echte Marktlücke gibt, die wir füllen wollen."

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN