Celine: 'Entente Cordiale' auf dem Laufsteg

Zum Auftakt der jüngsten Show von Hedi Slimane wurde erneut eine riesige Konstruktion enthüllt. Der einflussreiche Designer erweitert sein Talentspektrum mühelos um eine weitere Facette: Bühnendesigner. Die Show am Sonntagabend bildete das Schlusslicht des fünfzehntägigen Schauenprogramms in London, Florenz, Mailand und Paris.

Show ansehen
Celine - Frühjahr/Sommer2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula
 
Er eröffnet seine jüngste Kollektion für Celine mit einem von roten Vorhängen umgebenen Würfel, der sich auf dem riesigen Laufsteg langsam fortbewegt. Dadurch kommt ein seltsames lichtbesetztes Modul zum Vorschein, in dessen Innern sich ein dandyhafter, rothaariger Rockstar befindet.

In einen schillernden dreiteiligen Anzug gekleidet, mit schmaler Krawatte, Sonnenbrille und roten Nelken steigt er aus dem Würfel – eine Mischung aus John Steed und Guy Peellaert im Backstage-Bereich eines Kinks-Konzerts in Saint Germain.

Der erste Look gibt auch gleich den Ton an: Die Kollektion wird eine Art modische 'Entente Cordiale', mit britischem Tailoring und britischer Ikonografie, aber in ganz französischer Manier. Ein gutes Stück Serge Gainsbourg, von seinen schlottrigen Haaren bis hin zu seiner Vorliebe für die Kombination von Jeans und Nadelstreifen.


Show ansehen
Celine - Frühjahr/Sommer2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula
 
Im Backstage-Bereich gibt sich Hedi Slimane im Gespräch mit FashionNetwork.com jedoch zurückhaltend: "Es ist keine narrative Geschichte, sondern mehr ein reines Statement über Tailoring, Silhouette und Attitüde".

Seine Kernbotschaft: Ausgestellte Flatfrontjeans melden sich lautstark zurück, und zwar in Denim, Nadelstreifen- oder Kreidestreifenstoffen, nach Möglichkeit gepaart mit in die Höhe gezogenen Echsenlederstiefeln.

Diese können mit so gut wie allem kombiniert werden: Sechs-Knopf-Golfclub-Jacken, Jeansjacken mit weißer Paspelierung, tiefrote Baseball-Jacken, weiße Matinée-Tuxedos, Tarn-Trenchcoats und sogar eine weiße Cricket-Weste. Nicht gerade urfranzösisch, n’est-ce pas?
 
Und just in dem Moment, in dem alles etwas berechenbar erscheint, sendet Slimane einen rockigen tabakfarbenen Kreidestreifenanzug auf den Laufsteg, der mit höchster Präzision geschnitten wurde.
 

Show ansehen
Celine - Frühjahr/Sommer2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula

Die Show und Kollektion, die in einem gigantischen, maßgeschneiderten Zelt hinter Napoleons Grabstätte präsentiert und vom fantastischen Originalsoundtrack der schottischen Celtic Rockband Bodega musikalisch hinterlegt wird, ist ein voller Erfolg. Hunderte Fans versuchen sich bettelnd Zugang zum Stehplatzbereich zu verschaffen, wieder andere kreischen wild, als sie den französischen Frauenschwarm Romain Duris erblicken.

Keine Frage, bei Celine ist in der ersten Reihe alles beim Besten. Zwischen Familienmitgliedern und Führungskräften sitzt der reichste Mann Europas, der an der Spitze des LVMH-Konglomerats steht, zu dem auch Celine gehört: Bernard Arnault. Während der Show fotografiert er die Looks mit seinem Smartphone, wie ein Teenager an seinem ersten Catwalk-Event.

Man mag einwenden, dass diese Kollektion etwas zu sehr auf den Verkauf und nicht ausreichend auf die Magie ausgerichtet ist. Es mag nicht die herausragendste Show Slimanes sein. Doch wenn man die gesamte Saison betrachtet, so bleibt Slimanes Celine dennoch der größte Player in der Menswear. Kein Wunder knipst Bernard Arnault so vergnügt Fotos in der ersten Reihe.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN