×
701
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Process Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.04.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Celines Jugendbeben erschüttert das Château de Vaux-Le-Vicomte

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.04.2021

Der flüchtige und schöne Glanz der Jugend war das Thema der neuesten Kollektion und der Show von Hedi Slimane für Celine, die in einem Schloss inszeniert wurde, das für den kurzen Ruhm seines unglücklichen Besitzers bekannt ist.


 


 
Das Show-Video der Celine Damen-Winterkollektion 2021 wurde in Vaux-le-Vicomte gedreht, dem prunkvollen Schloss östlich von Paris, dessen Gärten von André Le Nôtre zu den prächtigsten in Europa zählen. Eine logische Fortführung von Slimanes vorherigem Show-Video im Februar, das die Herrenmode von Celine an einem weiteren historischen Ort enthüllte – dem Château de Chambord im Loire-Tal.
 
Hedi nannte die Damenkollektion "Parade", angelehnt an ein kurzes Prosagedicht von Arthur Rimbaud, das mit dem unsterblichen Satz endet: "j'ai seul la clef de cette parade sauvage". Ich alleine besitze den Schlüssel zu dieser wilden Parade.

An anderer Stelle zitiert Hedi Baudelaire: "Meine Jugend war ein dunkles Gewitter, durch das an manchen Stellen ein Sonnenstrahl trieb." Was in gewisser Weise die Karriere von Slimane zusammenfasst, einem äußerst begabten Designer, der rastlos zwischen Mode und Fotografie hin und her pendelt, zwischen goldener Jugend und launischer Dunkelheit.


Celine - Hebst/ Winter 2021 - Photo: Celine


 
Slimane erwartet eindeutig einen stürmischen Winter, wenn man die Menge an schützender Kleidung betrachtet, die gezeigt wurde: Dufflecoats über Reitstiefeln, mehrere Blousons und Daunenjacken in Cremeweiß, Karomuster oder Camouflage, oder Paillettenkleider, die mit massiven Parkas kombiniert wurden.
 
Schlanke Models erschienen in klobigen Zopfpullovern mit Trichterhals, dazu glänzende Kokonröcke; andere schwermütige Schönheiten präsentierten übergroße Westen und Cabanjacken – besonders auffallend aus Shearling, manchmal auf links gedreht.

Kurzum, ein ziemlich adretter Auftritt, mit wetterfesten Reitstiefeln und Jacken im Chanel-Stil, die zu Jeans getragen wurden. Zu sehen gab es sogar die ultimative Uniform der reichen Bourgeoisie – eine Jacke mit Fischgrätenmuster und Ellbogenaufnähern aus Wildleder. Für die urbane Action hat Slimane allerdings ein paar tolle Militärjacken entworfen, deren Ärmel mit einer goldenen Borte verziert waren. Viele Looks wurden mit Celine-Logo-Mützen abgerundet. Aufgenommen wurde das Video an einem offensichtlich kühlen Nachmittag, während die Darsteller an den riesigen Becken, Kanälen und Parterre von Le Nôtre vorbeimarschierten.
 
Drohnenaufnahmen fangen das prächtige Landhaus ein, durchsetzt mit Schwarz-Weiß-Bildern von Formschnitt, gewaltigen Springbrunnen und riesigen neoklassizistischen Statuen.
 
"Sein Blick ist derselbe wie der von Statuen", zitiert Slimane in seinen Programmhinweisen auch Paul Verlaine – ein Satz, den man auch auf Hedi hätte anwenden können. Die Rede ist von demselben Verlaine, der den 18-jährigen Rimbaud in Brüssel erschoss, nachdem die beiden sich nicht mehr liebten.
 
Von der höllischen Jugend des Dichterliebhabers war in diesem Show-Video allerdings wenig zu spüren; auch wenn es einen gewissen Sinn für poetische Symbolik hatte. Vor allem dank des neuesten großartigen Soundtracks von Regina Demina. Die russisch-ukrainische Installationskünstlerin, Tänzerin und Schauspielerin ist gleichzeitig die angesagteste neue Sängerin in Paris.


Celine - Herbst/ Winter 2021 - Photo: Celine


 
Tage zuvor hatte das Haus die Redakteure mit einem Geschenk auf die bevorstehende Schau aufmerksam gemacht, das drei goldene Würfel mit Doppel-C-Logo enthielt, auf denen kryptische Wörter wie "why maybe", "often", "obviously" oder "never" standen. Aneinandergereiht ergaben sie "Right now, yes, indeed".
 
Alles in allem kann man dem Video zwar einen starken Sinn für Professionalität nicht absprechen, aber es ist schade, dass der Designer sich nicht weiter aus seiner Komfortzone herauswagt. Aber zumindest ist Hedi immer noch da draußen und kreiert Kollektionen. Anders als Rimbaud, der seine Berufung als Schriftsteller im Alter von 21 Jahren aufgab und nach Äthiopien ging, um Kaffee- und Waffenhändler zu werden.

Oder Nicolas Fouquet, der Finanzverwalter von Ludwig XIV, der Vaux-Le-Vicomte baute. Als der König das Anwesen als zu verschwenderisch und opulent beurteilte, um ehrlich finanziert worden zu sein, wurde Fouquet in der Nacht des Eröffnungsballs 1661 verhaftet und verbrachte den Rest seines Lebens im Gefängnis.

Hedi bevorzugte für Celines Besuch im Schloss ein eher romantisches Ende – ein Reh, das sich einem schlanken Model mit Sommersprossen nähert, während sich über dem Schloss plötzlich ein Feuerwerk entfacht.

 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.