×
1 157
Fashion Jobs
LINTIS GMBH
Filialrevisor (M/W/D) Baden Württemberg
Festanstellung · STUTTGART
LINTIS GMBH
Filialrevisor (M/W/D) Berlin
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ROSENHEIM
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Retail Trainer (M/W/D) Luxusmarke München
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Sales Manager (M/W/D) DACH Luxury Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
HACKENBERG TEXTILE GROUP
Vertriebsleiter (M/W/D)
Festanstellung · WUPPERTAL
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Product Manager Jewelry (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product Management Accessoires Multibrand (M/W/D)
Festanstellung · ASCHAFFENBURG
PUMA
Planner Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Strategy & Development (Analytics) (M/F/D) Until 31.12.2020 - Part Time 16 Hour
Festanstellung · Herzogenaurach
BIG IDEAS VISUAL MERCHANDISING
Sales Manager im Außendienst (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
C&A
Ecommerce Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Analyst (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Home
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Haushalt
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Einkäufer (w/m/d) - Für Den Bereich Uhren/Schmuck
Festanstellung · Essen
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Product Owner Onlineshop / Marketplace (w/m/d)
Festanstellung · Köln
MEIN FISCHER SEIT 1832
Einkäufer Herren (M/W/D)
Festanstellung · LEIPZIG
C&A
HR Process Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
SALAMANDER
Personalsachbearbeiter (M/W/D) im Bereich Zeitwirtschaft
Festanstellung · Wuppertal

CFDA und Vogue gründen Covid-19-Hilfsfonds für die amerikanische Modebranche

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.03.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Am 24. März wurde der CFDA/Vogue Fashion Fund in einen Covid-19-Hilfsfonds umfunktioniert. Der neue Fonds "A Common Thread" unterstützt amerikanische Modeschaffende, die von den Auswirkungen der Epidemie stark betroffen wurden.


CFDA


Mit der Unterstützung von Anna Wintour und dem Vorsitzenden des CFDA, Tom Ford, haben die beiden Schwergewichte der amerikanischen Modebranche den CFDA/Vogue Fashion Fund zum neuen Covid-19-Hilfsfonds umfunktioniert. Dieser wurde am 24. März unter dem Namen "A Common Thread" ins Leben gerufen.

Unterstützungsanträge können ab dem 8. April auf der CFDA-Website eingereicht werden. Der Fonds steht nicht nur ehemaligen Fashion Fund-Teilnehmenden sowie den Mitgliedern der CFDA offen. Spenden können in den USA per SMS mit dem Text "thread" an die Nummer 44-321 oder online getätigt werden.

"Eines der schlimmsten Gefühle in einer Krise wie dieser ist Hilflosigkeit", erklärte Anna Wintour in einer Mitteilung auf der Website der Vogue. "Und es wird so viel Hilfe benötigt, besonders da Kleinunternehmer und Arbeitnehmer im Land unter den verheerenden wirtschaftlichen Folgen der Krise leiden".

"Zu den ersten Betroffenen zählen die Mitglieder der Modebranche, von Designern über deren Mitarbeiter und Einzelhandelsangestellte auf allen Ebenen. Es wurden inspirierende Geschichten verbreitet über Designer, die Masken und medizinisches Bedarfsartikel produzieren, doch habe ich auch von Menschen gehört, die nicht mehr wissen, wie sie die Löhne ihrer Angestellten zahlen werden, oder deren Bestellungen zurückgesendet, deren Läden geschlossen wurden und die befürchten müssen, dass ihre Unternehmen und ihre Existenzgrundlage die aktuellen Geschehnisse nicht überleben. Und wir alle bei Vogue – zusammen mit dem Council of Fashion Designers of America – sind entschlossen, zu helfen".

Um die Maßnahme zu fördern, enthüllen der CFDA und die Vogue am 25. März eine Video-Serie, die die Geschichten der Mitglieder der Modebranche aufgreift, deren Unternehmen und Existenzgrundlagen von der Pandemie und ihren wirtschaftlichen Auswirkungen betroffen sind.

"Die Videos zeigen nicht nur Designer, sondern auch diejenigen, die unermüdlich hinter den Kulissen der unglaublich starken und dynamischen Modebranche des Landes arbeiten. Sie werden sowohl auf den digitalen Plattformen von Vogue und CFDA zu sehen sein", erklärte der CFDA.

Im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit haben sich der CFDA und Vogue in Krisensituationen wiederholt zusammen für die Unterstützung der Branche eingesetzt. In den 90er-Jahren führten sie die "7th on Sale"-Spendenaktion für den Kampf gegen HIV/AIDS ein und nach dem 11. September wurde der CFDA/Vogue Fashion Fund eingerichtet, um neue und aufstrebende amerikanische Modedesigner zu unterstützen.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.