×
2 078
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Retail Training Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Retail Training Manager*
Festanstellung · STUTTGART
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT
IT Specialist Store Support - Befristet (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Store Support (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Eschborn
ESPRIT
Network & Security Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Network & Security Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Office & Store Support Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Office & Store Support Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacenter & Cloud (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacanter & Cloud (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Sales Manager Satellite Markets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Sales Manager Satellite Markets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
BENETTON
Business Controller (M/W/D)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Accounting Director/ Hauptbuchhalter (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Product Line Manager Teamsport Individual
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
AEYDE
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Marketing Manager Esports And Gaming
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Assistent (W/M/D) Einkauf
Festanstellung · Wien
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel ernennt Unilever-Managerin Leena Nair zur CEO

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
14.12.2021

Der französische Luxuskonzern Chanel hat am Dienstag die Berufung der Unilever-Managerin Leena Nair in die Rolle des Global Chief Executive bekannt gegeben.

Leena Nair - Chanel


Als britische Staatsbürgerin, die in Indien geboren wurde, ist Nair eine der wenigen Außenstehenden an der Spitze des streng kontrollierten Familienmodeunternehmens, das für seine Tweed-Anzüge, gesteppten Handtaschen und das Parfüm No. 5 bekannt ist.

Die 52-Jährige folgt auf die US-amerikanische Geschäftsfrau Maureen Chiquet, die aus der Modebranche kam und bis Anfang 2016 neun Jahre lang CEO von Chanel war.

Der 73-jährige französische Milliardär Alain Wertheimer, der zusammen mit seinem Bruder Gerard Wertheimer Eigentümer von Chanel ist und den CEO-Posten ursprünglich interimistisch übernommen hatte, wird in die Rolle des globalen Executive Chairman wechseln.

Chanel wurde 1910 von der Modelegende Gabrielle "Coco" Chanel als Hutboutique in der Pariser Rue Cambon gegründet und entwickelte sich zu einem Inbegriff für französischen Chic.

Die Gruppe teilte mit, dass Nair, die bei Unilever für 150.000 Mitarbeiter verantwortlich war, Ende Januar zum Unternehmen stoßen und von London aus arbeiten werde. Das Modehaus fügte hinzu, dass die neuen Ernennungen seinen "langfristigen Erfolg als privates Unternehmen" sicherstellen werde.

Unter ihrer Leitung hat Unilever die Geschlechterparität im globalen Management erreicht, wie aus einem im letzten Monat veröffentlichten Profil von "Harper's Bazaar" hervorgeht, in dem auch ihr Engagement für die Zahlung eines existenzsichernden Lohns in der gesamten Lieferkette hervorgehoben wird.

Nair ist nicht-geschäftsführendes Vorstandsmitglied bei BT und war zuvor nicht-geschäftsführende Direktorin der Abteilung für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie der britischen Regierung.

Chanel verteidigt vehement seine Unabhängigkeit und hat erst 2018 mit der Veröffentlichung von Finanzergebnissen begonnen. Im Juli teilte das Unternehmen mit, dass es in diesem Jahr einen zweistelligen Umsatzanstieg im Vergleich zu den 12,3 Milliarden Dollar von 2019 erwartet, die vor der Pandemie erzielt wurden.

Luca Solca, Analyst für Luxusgüter bei Bernstein, sagte, dass Chanel dem Trend folge, Top-Führungskräfte aus der Konsumgüterindustrie abzuwerben.

"Unilever und P&G gelten als Management-Reservoir für die relativ junge Luxusgüterindustrie", sagte er und verwies auf Antonio Belloni, Generaldirektor von LVMH und ehemaliger Präsident von Procter & Gamble in Europa, sowie Estee Lauder-Chef Fabrizio Freda, der ebenfalls viele Jahre bei P&G tätig war.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.