×
708
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Process Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.04.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel hat eine digitale Zukunft

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.04.2015



Chanels aktuelle Webseite verweist nur auf Boutiquen, in denen die aktuellen Kollektionen geführt werden
„Digitale Verkäufe sind ‚das nächste China’“, so die Meinung einiger Luxus-Branchenexperten. Auch wenn die meisten Käufe im hochpreisigen Luxus-Genre nach wie vor in den edlen Boutiquen erfolgen werden, entwickelt sich bei einer bestimmten Klientel der Trend, Luxusgüter online zu ordern. Das weiß auch Bruno Pavlovsky, Chanel President of Fashion. Er erklärte der WWD jüngst, dass Chanel sein eigenes eCommerce-Business Ende 2016 starten werde. Es sei ein Ansatz, um die Kunden noch besser bedienen zu können. Angesprochen sollen insbesondere die Kundinnen, die schon genau wüssten, welches Produkt sie kaufen wollten. Der Schritt sei in seinen Augen daher mehr eService und weniger eCommerce. Zu weiteren Details und konkreten Produktkategorien schwieg er. Bislang hatte das Pariser Modehaus nur den Onlineverkauf seiner Kosmetik- und Parfumprodukte erlaubt. Auch Céline, Dior oder Givenchy hatten sich bislang standhaft zur „eCommercalisierung“ gezeigt.
Pavlovsky verriet allerdings, dass im Zuge der weiteren Digitalisierung von Chanel, auch einige der zum Tochterunternehmen Paraffection gehörenden europäischen Atelier-Marken eine verbesserte Online-Distributionspolitik verordnet bekommen sollen. Konkret handelt es sich um den Handschuhmacher Causse, Hutmacherei Maison Michel und den schottische Kaschmirspezialisten Barrie Knitwear, deren Produkte verstärkt online vermarktet werden sollen.

© Fabeau All rights reserved.