Chanel lädt zum Festival in Hyères

Zum 30. Jubiläum gönnt sich Hyères eine besonders luxuriöse Festivalausgabe. Ehrengast ist das Label Chanel, das vor einem Jahr zu den anderen Festival-Partnern gestoßen ist (unter anderem LVMH, Première Vision, Chloé, Le Défi, usw.). Chanel übernimmt überdies sozusagen die kreative Leitung der diesjährigen Veranstaltung.

Karl Lagerfeld mit den Chefjuroren der Bereiche Mode und Fotografie, die zugleich seinen engsten Mitarbeitern bei Chanel sind.

An der Spitze dieser kreativen Leitung steht selbstverständlich Karl Lagerfeld. Darauf folgen die beiden Chefjuroren in den Bereichen Mode und Fotografie, Virginie Viard und Eric Pfrunder. Die beiden Designer zählen zu den Grundpfeilern des Festivals und haben dieses maßgeblich beeinflusst. Viard ist Direktorin des Chanel-Studios und Pfrunder Image Director des Modehauses. Die beiden sind viel mehr als nur treue Lagerfeld-Mitarbeiter.
 
Die Handschrift Lagerfelds ist natürlich auch in der Zusammensetzung der Mode-Jury zu erkennen. Diese umfasst Caroline de Monaco, Prinzessin von Hannover, India Mahdavi (Architektin und Designerin), Anna Mouglalis (Schauspielerin), Loïc Prigent (Journalist und Regisseur), Carine Roitfeld, Sébastien Tellier (Sänger), Anthony Vaccarello (Designer und jüngst zum Kreativdirektor von Versus Versace berufen), Joana Vasconcelos (Künstlerin) und Olivier Zahm (Kreativdirektor und Fotograf).
 
Sie alle haben sich durch ihre Kreationen und Tätigkeiten bereits einen Namen gemacht. Im Vergleich zu früheren Jurys des Festivals, die eher im Hintergrund blieben, stehen die diesjährigen Teilnehmer vermehrt im Rampenlicht.
 
Wie ein Branchenkenner am Donnerstagabend zum Auftakt des Festivals bei Chanel an der Rue Cambon erklärte, handelt es sich hierbei für das Festival um „eine bedeutende Änderung“.
 
Festival-Gründer Jean-Pierre Blanc sagte zurückblickend: „Als ich das Festival eingeführt hatte, war ich 20 Jahre alt, da dachte ich nicht, dass ich das Hyères Festival eines Tages im Alter von 50 Jahren von Chanel aus starten würde“. Und er betonte: „Gestern habe ich an meiner ersten Modenschau überhaupt teilgenommen [natürlich von Chanel, Anm. d. Red.]. Ich war noch nie eingeladen worden“.
 
In seiner Rede erinnerte er auch daran, dass das Hyères Festival ein Ort der Entdeckung neuer Talente und nicht deren Bestätigung sei, und dabei keine Konzessionen gemacht würden. Es sollte vielleicht vielmehr als ein Ort betrachtet werden, an dem Türen geöffnet und nicht Stufen erklommen werden.
 
Die Auswahl der zehn Jungdesigner aus sechs verschiedenen Ländern geht denn auch durchaus in diese Richtung. Die Jury hatte insgesamt 300 Bewerbungen aus 60 Ländern erhalten und in einem ersten Schritt 56 Designer ausgewählt.
 
Zur den Finalisten gehören Anna Bornhold (Damenkollektion, Deutschland), Christina Braun (Damenkollektion, Deutschland), Yiyu Chen (Damenkollektion, Taiwan), Sophie Harand (Herrenkollektion, Frankreich), Heini-Maria Hynynen & Elina Aarela (Herrenkollektion, Finnland), Elina Maattanen (Damenkollektion, Finnland), Guillem Rodriguez Bernat (Herrenkollektion, Spanien), Sophie Salekari (Damenkollektion, Finnland), Annelie Schubert (Damenkollektion, Deutschland/Frankreich) und Wieke Sinnige (Damenkollektion, Niederlande).

Zur Fotografie-Jury zählen Anne Cartier-Bresson (Leiterin der Werkstatt für Fotorestaurierung und –konservierung der Stadt Paris), Cécile Cassel (Schauspielerin und Sängerin), Stephen Gan (Gründer der FashionMedia Group), Kamel Mennour (Galerist), Jean-Luc Monterosso (Gründer und Leiter des Europäischen Hauses der Fotografie in Paris), Eric Pillault (Art Director), Céline Sallette (Schauspielerin), André Saraiva (Künstler), Gerhard Steidl (unabhängiger Verleger und Drucker), Solve Sundsbo (Fotograf).
 
Es wurden zehn Fotografien aus neun Ländern ausgewählt: Jeannie Albert (Frankreich), Sushant Chhabria (Indien), Sjoerd Knibbeler (Niederlande), Wawrzyniec Kolbusz (Polen), Evangelia Kranioti (Griechenland), David Magnusson (Schweden), Filippo Patrese (Italien), Thomas Rousset (Frankreich), Plooy Tootal (Großbritannien) und Oezden Yorulmaz (Deutschland).
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN