×
2 237
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.03.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel sagt Cruise Show auf Capri ab

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.03.2020

Mit der Absage der Cruise Show von Chanel auf Capri im Mai wurde nun die letzte wichtige Resort-Schau für diesen Frühling abgesagt.


Chanel - Cruise 2020


Angesichts der weltweiten Bedenken hinsichtlich der Coronavirus-Epidemie kam die Entscheidung von Chanel nicht überraschend. Italien hat schon seit Tagen eine Ausgangssperre verhängt, Frankreich folgte am Dienstagmittag. Somit blieb dem Modehaus kaum eine andere Wahl. Angesichts des hohen Ansehens, das Chanel als weltgrößte Luxusmodemarke genießt, ist die Ankündigung eine weitere Ausprägung der weitreichenden Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die globale Luxusbranche.

Die Modenschau für die Resort Collection sollte ursprünglich am 7. Mai 2020 auf der wundervollen Insel in der Bucht von Neapel stattfinden. Die Insel Capri wurde bereits von den alten Römern vor über zweitausend Jahren als eleganter Erholungsort genutzt.

"Unser wichtigstes Anliegen sind die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden und Gäste. Chanel untersucht alternative Möglichkeiten zur Präsentation der Kollektion auf Capri zu einem späteren Zeitpunkt und in einer anderen Form", informierte das Modehaus in einer Pressemitteilung.

Die Cruise Show von Chanel war chronologisch gesehen die letzte von sechs Cruise Collections bedeutender Modemarken, die zwischen April und Mai 2020 angesetzt waren. Bei den anderen Modehäusern, die ihre Resort-Schauen bereits abgesagt haben, handelt es sich um Christian Dior, Prada, Gucci, Max Mara, Giorgio Armani und Versace.

"Chanel verfolgt die Entwicklung der Coronavirus-Epidemie (Covid-19) genau, um den Schutz aller Teams sowie unserer Partner und Kunden weltweit zu schützen. Das Unternehmen hat in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der örtlichen und globalen Gesundheitsbehörden alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Chanel liegt der Schutz aller Angestellten und Partner am Herzen", ergänzte das Modehaus in einer Mitteilung.

Des Weiteren hat Chanel ohne Aufsehen zu erregen eine Wiederholung ihrer im Dezember in Paris enthüllten Métiers-d’Art-Show verschoben. Diese hätte am 4. Juni in London für Kunden und leitende Journalisten organisiert werden sollen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.